ENTWICKLUNGSSTADT

Berlin wird niemals aufhören, sich fortwährend neu zu erfinden. Davon handelt dieser Blog.

EVENT

Eine Übersicht aktueller Events, Ausstellungen oder Diskussionsrunden rund um die Themen Urbanität, Stadtplanung und gesellschaftlicher Entwicklung findet Ihr hier.

Ausstellung
Architekturwettbewerb zum Exilmuseum

Das Exilmuseum soll am Anhalter Bahnhof entstehen. Von dem einst riesigen Bahnhof steht heute nur noch die Ruine des Eingangsportals. Den Architekturwettbewerb hatte die dänische Architektin Dorte Mandrup für sich entschieden. Alle Wettbewerbsbeiträge werden ab dem 29. September ausgestellt.

Ort: Foyer der Staatsbibliothek zu Berlin
Potsdamer Straße 33, 10785 Berlin
Laufzeit: 29.09.2020 bis 17.10.2020
Eintritt: kostenfrei

Ausstellung
Positionen zur europäischen Stadt für das 21. Jahrhundert

Ihre Anpassungsfähigkeit und Innovationskraft hat die „europäische Stadt“ seit der Antike zum Erfolgsmodell gemacht. Ist sie heute noch imstande, den großen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts, Klimaverträglichkeit und Nachhaltigkeit zu begegnen?

Könnte nicht gerade ihre Kraft zur Selbsterneuerung zum Motor für die notwendigen Veränderungen der kulturellen, technischen und gesellschaftlichen Systeme werden? Und inwieweit können Maßnahmen des Städtebaus und der Architektur solche Prozesse befördern?

Ort: Akademie der Künste
Hanseatenweg 10, 10557 Berlin
Laufzeit: 05.09. bis 22.11.2020, geöffnet: Di–So 11–19 Uhr
Eintritt: ab 6,00 €
Zur Online-Reservierung geht es hier.

Ausstellung
Mikrowohnen barrierefrei

Die Koordinierungsstelle Barrierefreies Bauen unterstützte im Sommer 2019 die Durchführung eines Seminars im Masterstudiengang Bühnenbild_Szenischer Raum – Modell + Design an der Technischen Universität Berlin zum Thema „barrierefreies Wohnen auf kleinstem Raum“.

Ziel des interdisziplinären Seminars war es, im Rahmen einer Lehrveranstaltung die Barrierefreiheit als selbstverständliche Bauaufgabe zu forcieren. Demographische Entwicklung, Diversität und Flexibilität sowie wirtschaftliche Aspekte sollten berücksichtigt werden. Im Ergebnis entstanden 10 Entwürfe die sich in unterschiedlicher Weise dem Thema annehmen und für die Ausstellung in Modelle umgesetzt wurden. Diese können kostenlos besichtigt werden.

Ort: Ausstellungsraum der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen
Württembergische Straße 6, 10707 Berlin
Laufzeit: bis 11.09.2020, Mo–Fr 9–18 Uhr
Eintritt: kostenfrei

Virtuelle Ausstellung
75 Jahre Kriegsende Berlin

Am 8. Mai 2020 jährte sich das Ende des Zweiten Weltkrieges in Europa zum 75. Mal. Der Tag der Befreiung vom Nationalsozialismus war Anlass, das Projekt „75 Jahre Kriegsende“ – eine digitale Zeitreise in den Frühling 1945, die an die nationalsozialistische Gewaltherrschaft und deren Folgen ebenso erinnert wie an die Verdienste der Alliierten, die dem NS-Terror ein Ende setzten.

Aufgrund der großen Nachfrage wird die virtuelle Ausstellung „Nach Berlin“ bis zum 31. Juni 2021verlängert  und weiter auf www.75jahrekriegsende.berlin erlebbar sein. Die Podcastreihe „Nach Berlin” und die Augmented-Reality-App „Augmented Berlin“ sind zeitlich unbegrenzt bei Spotify und Apple Podcasts bzw. als Download im Google Play Store und im Apple App Store verfügbar.

Ort: virtuell
Laufzeit: bis 31.06.2021
Nutzung: kostenfrei

 

Erlebnis-Simulation
Time Ride Berlin

Berlin, Mitte der 80er Jahre: Ein Bus rollt auf den Checkpoint Charlie zu, die Wachposten versperren den Weg, um die Passagiere zu kontrollieren. Die Fahrgäste sind Reisende in eine vergangene Zeit ‒ Gäste von TimeRide Berlin. Moderne VR-Technologie macht es möglich, nicht nur einen Blick auf die Geschichte zu werfen, sondern sie hautnah mitzuerleben.

Ort: Zimmerstraße 91, 10117 Berlin
Öffnungszeiten: Do–So, 11–19 Uhr
Eintritt: ab 8,00 €
Zur Online-Reservierung geht es hier.

© 2020 ENTWICKLUNGSSTADT

Thema von Anders Norén