entwicklungsstadt berlin

Jede Zeit baut ihre Stadt.

„Panke-Quartier Buch“ in Pankow: Quartier mit 650 Wohnungen geplant

Im Norden Pankows sollen im “Panke-Quartier Buch” auf den seit langem brachliegenden Flächen zwischen dem zukünftigen Pankepark und den bestehenden Wohnquartieren an der Wolfgang-Heinz-Straße rund 650 Mietwohnungen entstehen, die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft GESOBAU soll das Projekt umsetzen.

Rund 17.500 Menschen leben im Pankower Ortsteil Buch, in den kommenden Jahren sollen es noch mehr werden. Der Bezirk plant den Bau eines neuen Quartiers mit 650 Wohnungen an der Wolfgang-Heinz-Straße. / © Foto: Wikimedia Commons

© Visualisierung Titelbild: Open Street Map / ENTWICKLUNGSSTADT BERLIN
Text: Björn Leffler

 

Erst gestern berichteten wir über die Erweiterung des “Ludwig-Hoffmann-Quartiers” im Pankower Ortsteil Buch. Dort ist aus einem ehemaligen Klinikareal ein Wohnquartier entstanden, welches nun sukzessive durch Neubauten erweitert wird.

Es ist nicht das einzige Wohnungsbauprojekt in Buch, denn rund einen Kilometer südlich vom “Ludwig-Hoffmann-Quartier” wird an der Wolfgang-Heinz-Straße ein weiteres Wohnungsbauvorhaben vorangetrieben.

Berlin-Buch: Neues Bauvorhaben an der Wolfgang-Heinz-Straße geplant

Der Name des Vorhabens ist “Panke-Quartier Buch”. Das Projekt soll nach Angaben des Bezirksamts Pankow auf den seit langem brachliegenden Flächen zwischen dem zukünftigen Pankepark und den bestehenden Wohnquartieren an der Wolfgang-Heinz-Straße entstehen.

Errichtet werden soll es von der landeseigenen Wohnungsbaugesellschaft GESOBAU. Mindestens 50 Prozent der zukünftigen Wohnungen sollen gemäß den entsprechenden Wohnungsbauförderbestimmungen als bezahlbarer Wohnraum angeboten werden.

650 Wohnungen in Pankow: GESOBAU plant das “Panke-Quartier Buch”

Das Vorhaben, auf der Brachfläche neue Wohnungen zu errichten, ist gar nicht neu. Bereits seit den 1980er Jahren war dieser Bereich, damals als „Buch IV“ gekennzeichnet, für den Wohnungsneubau vorgesehen, die Pläne wurden jedoch nicht realisiert.

Im Jahr 2020 hatte dann aber das Bezirksamt Pankow mit dem „Rahmenplan Buch-Süd“ die Entwicklung dieser Flächen für den Wohnungsbau beschlossen. Seitdem wurden die vorliegenden Konzepte mehrfach überarbeitet und zunächst “verwaltungsintern intensiv diskutiert“, wie es heißt.

Bereits seit den 1980er Jahren gab es Pläne für eine Wohnbebauung

Geplant sind neben allgemeinen Wohngebieten auch eine weitere Kindertagesstätte, öffentliche Grünflächen sowie öffentliche Straßenverkehrsflächen zur Erschließung des Gebiets.

Nun hat die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit für das Wohnungsbauvorhaben begonnen. Der Entwurf des Bebauungsplans kann noch bis zum 1. August im Pankower Stadtentwicklungsamt an der Storkower Straße 97 eingesehen werden.

Beteiligung der Öffentlichkeit hat frühzeitig begonnen

Das Projekt wird im Ausstellungsraum im Erdgeschoss präsentiert und kann zu folgenden Zeiten besucht werden: Montag bis Mittwoch (8.30-16.30 Uhr), Donnerstag (9-18 Uhr) und Freitag (8.30-14.30 Uhr). Zusätzlich werden die Planungsunterlagen im Bucher Bürgerhaus, Franz-Schmidt-Straße 8-10, ausgehangen.

Eine Beteiligung ist aber auch online möglich. Einen konkreten Zeitplan zur Realisierung des Vorhabens gibt es bislang aber noch nicht, das Projekt befindet sich noch ganz am Anfang des Planungsprozesses.

Heute leben rund 17.500 Menschen im Ortsteil Buch, Tendenz steigend. Im Jahr 2007 waren es noch rund 13.000 Menschen. Da die Nachfrage nach bezahlbarem Wohnraum weiterhin ungebremst hoch ist, will der Bezirk mit dem neuen Quartier zusätzliche Wohnkapazitäten schaffen.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2024 entwicklungsstadt berlin

Thema von Anders Norén