ENTWICKLUNGSSTADT

Berlin wird niemals aufhören, sich fortwährend neu zu erfinden. Davon handelt dieser Blog.

Koloss in Kreuzberg: Axel Springers architektonisches Ausrufezeichen

Was in Berlin nicht selbstverständlich ist, ist dem Medienkonzern Axel Springer SE mit seinem Neubau an der Axel-Springer-Straße Ecke Zimmerstraße gelungen: Budget- und Zeitrahmen des Projekts wurden eingehalten, der Einzug der rund 3.500 Mitarbeiter wird sukzessive ab dem Frühjahr 2020 erfolgen. Derzeit läuft die Möblierung des imposanten Gebäudes.

Das Gebäude bringt Passanten zum Staunen

Das Gebäude setzt architektonische Maßstäbe in einer Zeit, in der städtebauliche Konzepte häufig wie vom Reißbrett wirken – viel zu häufig monoton und austauschbar. Architekt Rem Koolhaas, der sich im Frühjahr 2014 gegen 18 internationale Architekten mit seinem radikalen wie außergewöhnlichen Entwurf durchgesetzt hat, war bei der offiziellen Schlüsselübergabe am 19. Dezember 2019 anwesend, genauso wie der Vorstandsvorsitzende des Medienunternehmens, Mathias Döpfner.

Koolhaas’ raumgreifendes Gebäude, welches an allen vier Seiten völlig andersartige optische Eindrücke vermittelt, ist schon jetzt eines der am häufigsten fotografierten Gebäude in diesem Stadtviertel, welches traditionell von Geschäfts- und Bürobauten geprägt ist.

Neubau direkt am einstigen Mauerverlauf

Die Besonderheit dieses Baus ist nun, dass seit der Fertigstellung im Dezember das Unternehmen des Konzern den einstigen Mauerstreifen mit zwei Gebäuden überspannt. Ein Gebäude-Ensemble befindet sich im Bezirk Kreuzberg (das bestehende Hochhaus und die Axel-Springer-Passage), also im ehemaligen West-Berlin. Das neu gebaute Haus befindet sich auf einem lange verweisten Grundstück, welches früher zur DDR gehörte und heute zum Bezirk Mitte zählt.

Einen virtuellen Rundgang durch das Gebäude kann man in diesem von Axel Springer veröffentlichten Video unternehmen:

 

 

 

 

The media group Axel Springer SE has succeeded in doing something that cannot be taken for granted in Berlin with its new building on the corner of Axel-Springer-Straße and Zimmerstraße: The budget and time frame for the project were adhered to. The move of the approximately 3,500 employees will take place successively from spring 2020. The furnishing of the impressive building is currently underway.

THE BUILDING AMAZES PASSERS-BY

The building sets architectural standards at a time when urban development concepts often seem to be drawn from a drawing board – far too often monotonous and interchangeable. Architect Rem Koolhaas, who beat 18 international architects with his radical and unusual design in spring 2014, was present at the official handover of the keys on 19 December 2019, as was the media company’s CEO Mathias Döpfner.

Koolhaas’ expansive building, which conveys completely different visual impressions on all four sides, is already one of the most frequently photographed buildings in this district, which is traditionally dominated by commercial and office buildings.

NEW BUILDING DIRECTLY AT THE FORMER Berlin WALL

The special feature of this construction is that since its completion in December, the company’s buildings has spanned the former strip of the Berlin Wall. One building ensemble is located in the Kreuzberg district (the existing high-rise and the Axel Springer Passage), in the former West Berlin. The newly built building is located on a long abandoned plot of land, which formerly belonged to the GDR and is now part of the Mitte district.

You can take a virtual tour of the building in this video published by Axel Springer:

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2020 ENTWICKLUNGSSTADT

Thema von Anders Norén