entwicklungsstadt berlin

Jede Zeit baut ihre Stadt.

Bauvorhaben & Projekte in Pankow

Auf dieser Seite findet Ihr eine konsolidierte Übersicht der aktuellsten Bauprojekte und Planvorhaben im Berliner Bezirk Pankow, die wir im Detail behandeln. Darüber hinaus findet Ihr hier noch weitere Projekte und Bauvorhaben, die in einer Kurzbeschreibung vorgestellt werden.

Mai 2024

Prenzlauer Berg

Der “neue” Friedrich-Ludwig-Jahnsportpark soll ein Leuchtturmprojekt für inklusive Sport- und Freizeitangebote werden. Im Herzen der Anlage in Prenzlauer Berg soll Berlins drittgrößtes Stadion entstehen, mit Platz für 20.000 Zuschauer. Der Berliner Senat investiert 110 Millionen Euro in das Projekt, die Pläne wurden noch einmal überarbeitet. Die ikonischen Flutlichtmasten werden nur zum Teil erhalten bleiben.

Französisch-Buchholz

Im Norden Pankows ist die Errichtung eines weiteren Wohnquartiers mit bis zu 2.500 Wohnungen und zusätzlichen Gewerbeflächen geplant. Das Areal “Alte Schäferei” im Ortsteil Französisch-Buchholz soll durch zwei neue S-Bahnhöfe und eine zusätzliche Tramlinie angebunden werden. Nun wurde der Masterplan für das Quartiersprojekt präsentiert.

Prenzlauer Berg

Am vergangenen Wochenende gab es noch einmal ereignisreichen Fußball zu sehen im altehrwürdigen Stadion im Jahnsportpark. Während der EURO 2024 wird sich auf dem Gelände des Sportparks in Prenzlauer Berg eine Trainingsstätte für die teilnehmenden Nationalmannschaften befinden – anschließend rollen die Abrissbagger an.

Prenzlauer Berg

Der Umbau der Radwege auf der Schönhauser Allee in Prenzlauer Berg geht voran. Während die neuen Fahrstreifen auf der östlichen Seite der Allee zwischen Gleimstraße und Eberswalder Straße bereits fertiggestellt wurden, soll der zweite Bauabschnitt auf der westlichen Seite in diesem Frühjahr fertig werden. Die Weiterführung bis zur Wisbyer Straße hängt allerdings von einem weitaus größeren Bauvorhaben ab.

April 2024

Blankenburg

Am Karower Damm in Berlin-Pankow soll mit dem Bauvorhaben “Karo Neun” ein Gewerbequartier entstehen, um der Abwanderung von Firmen ins Brandenburger Umland entgegenzutreten. Um die Realisierung des Projekts hatte es jahrelange Diskussionen gegeben. Nun wurde Richtfest für das Bauvorhaben gefeiert.

Prenzlauer Berg

Auf dem ehemaligen Güterbahnhof an der Greifswalder Straße in Prenzlauer Berg wollte ein Investor gern Wohnungen und eine neue Schule errichten. Der Bezirk Pankow sah die Pläne kritisch und stellte hohe Anforderungen an das Projekt. Nun hat der Investor seine Pläne auf Eis gelegt. Damit bleibt auch der bitter benötigte Schulbau aus. Der Bezirk ist in Erklärungsnot.

Friedrichshain / Prenzlauer Berg

Die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft WBM hat den Grundstein für ein nachhaltiges Wohnhaus am südlichen Rand des Volksparks Friedrichshain gelegt. Auf einem ehemaligen Parkplatz entstehen an der Grenze zwischen Friedrichshain und Prenzlauer Berg insgesamt 33 neue Mietwohnungen.

Friedrichshain / Prenzlauer Berg

In Berlin-Friedrichshain, an der Grenze zum Prenzlauer Berg, startet im Juni 2024 der lang erwartete Umbau der Petersburger Straße. Dabei sollen neue, breitere Radwege und Grünflächen entstehen, auch 100 neue Bäume werden gepflanzt. Im Zuge des Projekts werden jedoch auch Parkplätze entfallen und die Zahl der Kfz-Fahrspuren verringert.

März 2024

Pankow

An der Berliner Straße in Berlin-Pankow ist der Neubau einer Reha-Klinik mitsamt zwölf Wohnungen entstanden. Zuvor hatte sich auf dem Gelände die Kfz-Werkstätte eines Autohändlers befunden. Die Reha-Tagesklinik, die bisher im Forum Pankow beheimatet war, ist auf drei Etagen eingezogen.

Prenzlauer Berg

Seit November 2023 werden die großen Grünflächen des populären Mauerparks in Prenzlauer Berg erneuert. Dabei soll anstelle der übernutzten Wiese ein neuer Rollrasen verlegt und eine teilautomatisierte Bewässerungsanlage eingebaut werden. Die bisherige Rasenfläche wird bis auf das Wurzelwerk hinunter abgetragen.

Prenzlauer Berg

An der Berliner Straße im nördlichen Prenzlauer Berg hat das Unternehmen Bauwert AG insgesamt 99 Mietwohnungen in drei siebengeschossigen Wohnhäusern errichtet. Das neue Wohnquartier steht nach rund zweieinhalb Jahren Bauzeit kurz vor der Fertigstellung.

Pankow / Prenzlauer Berg

Am Wisbyer Platz sind an der Grenze zwischen den Ortsteilen Pankow und Prenzlauer Berg insgesamt 130 neue Mietwohnungen geplant. Das Unternehmen GBI will das Wohnprojekt im Frühjahr 2025 beginnen und bis 2027 abschließen.

Blankenfelde

Ein so genannter “Ringschluss” der Tramlinien M1 und 50 soll im ersten Schritt die Anbindung des geplanten Wohnquartiers “Elisabeth-Aue” an den öffentlichen Nahverkehr gewährleisten, bis größere Verkehrslösungen für den Pankower Norden umgesetzt werden können.

Februar 2024

Prenzlauer Berg

In Prenzlauer Berg ist ein jahrelang schwelender Streit um den Erhalt einer Baumreihe an der Kniprodestraße zu Ende gegangen. Das Bezirksamt Pankow ließ 26 Eschen fällen, um Platz für einen befestigten Geh- und Radweg an der neu entstandenen “Schuldrehscheibe” zu schaffen. Gegen das Vorgehen gab es zahlreiche Proteste.

Reinickendorf / Pankow

Verkehrssenatorin Manja Schreiner hat angekündigt, eine Verlängerung der Linie U8 ins Märkische Viertel prüfen zu wollen. Sie ist nicht die erste Berliner Verkehrssenatorin, die sich mit diesem Vorhaben beschäftigt, umgesetzt wurde der eigentlich bitter nötige Ausbau bislang nicht. Im Gespräch ist mittlerweile, die Linie gleich bis zur Heidekrautbahn zu verlängern.

Prenzlauer Berg

Direkt am S-Bahnhof Greifswalder Straße in Prenzlauer Berg ist ein neuer Büro- und Gewerbekomplex geplant. Im Erdgeschoss sollen Flächen für einen Einzelhandelsmarkt entstehen. Der derzeit auf dem Gelände stehende Aldi-Markt wird für das Bauvorhaben abgerissen.

Heinersdorf

Hat das lange Warten auf die Realisierung des Quartiers “Staytion” im Pankower Ortsteil Heinersdorf endlich ein Ende? Nach dem Ausstieg der kriselnden Adler Group hat Eigentümer Kondor Wessels nun den Baustart für das Projekt angekündigt. Bis 2030 soll das Bauvorhaben umgesetzt werden.

Januar 2024

Prenzlauer Berg

Das von der mittlerweile insolventen Signa-Gruppe verantwortete Bauprojekt “NEO” an der Schönhauser Allee in Prenzlauer Berg wurde fast fertiggestellt, aber eben nicht ganz. Der zuständige Insolvenzverwalter will jedoch einen Weg finden, auch die letzten Arbeiten noch abschließen zu lassen. Derweil wird in dem Gebäude längst gearbeitet.

Weißensee

Die Kirchturmruine der einstigen Bethanienkirche auf dem Mirbachplatz in Berlin-Weißensee wird derzeit in ein Wohngebäude umgebaut. Initiator Bernd Bötzel rechnet mit einer Fertigstellung des Projekts bis Ende 2026. Die Umsetzung des ambitionierten Vorhabens ist ausgesprochen komplex.

Westend / Prenzlauer Berg

Um die notwendige Modernisierung des Mommsenstadions in Berlin-Westend hatte es zwischen Senat und Bezirk Streit gegeben. Nun steht fest, dass die Spielstätte sowohl als Trainingsstätte für die anstehende EURO 2024 ertüchtigt und bis zur kommenden Saison in ein drittligataugliches Stadion ausgebaut werden soll. Ein Teil der Konfliktlösung ist der geplante Stadion-Neubau in Prenzlauer Berg.

Heinersdorf

Im Pankower Stadtteil Heinersdorf errichtet die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft GESOBAU derzeit ein neues Wohnquartier mit 424 Mietwohnungen. Bis Anfang 2025 sollen die neuen Wohnungen bezugsfertig sein.

Prenzlauer Berg

Zwischen Prenzlauer Allee und Schönhauser Allee in Berlin-Prenzlauer Berg entsteht das Gewerbeprojekt “Saaroffice”. Der kantig gestaltete Neubau entsteht nach Plänen des Büros Tchoban Voss Architekten und ergänzt die historische Königstadtbrauerei.

Pankow

Im Pankower Ortsteil Blankenburg realisiert der Projektentwickler Natulis Group ein Wohnprojekt, bei dem 116 Reihenhäuser entstehen sollen. Der Bau des Projekts, welches seit vielen Jahren zwischen Bezirk und Bauherrn diskutiert wurde, soll 2025 beginnen.

Alt-Hohenschönhausen / Prenzlauer Berg

Auf einem ehemaligen BVG-Busparkplatz am Weißenseer Weg soll in den kommenden Jahren an der Grenze zwischen den Bezirken Lichtenberg und Pankow ein neues Quartier mit 500 Wohnungen, Sportflächen und Bildungseinrichtungen entstehen. Das Quartier soll nach Plänen der Büros DMSW Architekten und DGI Bauwerk in Holzhybridbauweise entstehen.

Prenzlauer Berg

Ursprünglich sollte der Neubau des Stadions im Friedrich-Ludwig-Jahnsportpark bis 2028 abgeschlossen werden. Doch nun will die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung das Bauprojekt beschleunigen und eine Fertigstellung bis 2027 forcieren. Der Abriss des alten Stadions soll in diesem Sommer beginnen.

Französisch-Buchholz

Im September 2022 wurde Grundstein für das nachhaltige Wohnbauprojekt “Kokoni One” gelegt. Die dort entstehenden Häuser werden in sogenannter Holztafelbauweise errichtet. Vier von fünf Bauabschnitten sind im Rohbau fertig, erste Bewohner sind bereits im Herbst 2023 eingezogen.

Pankow

In der GESOBAU-Wohnsiedlung am Schlosspark Schönhausen sollen zwei Neubauten mit 99 Wohnungen für 400 Geflüchtete entstehen. Dafür müssen zwei begrünte Innenhöfe gerodet werden, wogegen sich Anwohner und Bezirk wehren. Nun hat das Berliner Verwaltungsgericht verfügt, dass die Wohnungsbaugesellschaft mit der Rodung der Höfe beginnen kann.

Pankow / Reinickendorf

Bis 2028 will die Deutsche Bahn ein großes Infrastrukturprojekt im Berliner Norden realisieren. Zwischen den Bezirken Pankow und Reinickendorf soll mit dem Projekt „Boxenstopp Schönholz“ eine neue ICE-Basis entstehen. Dafür sind umfangreiche Bauarbeiten und auch Baumfällungen nötig. Zudem sollen vier neue Brücken entstehen.

Dezember 2023

Pankow

Die Planungen der Berliner Verkehrsverwaltung, drei neue U-Bahnlinien bauen zu wollen, um die künftigen Wohnquartiere in Pankow anzubinden, wirken sich auch auf die Planungen der einzelnen Quartiere aus. Im künftigen Wohnviertel “Blankenburger Süden” sollen nun nicht mehr 6.000 Wohnungen entstehen, sondern 8.000.

Friedrichshain / Prenzlauer Berg

Der jahrelange Rechtsstreit um das SEZ ist beendet worden. Der Bundesgerichtshof spricht das Gelände, welches sich an der Grenze zwischen Friedrichshain und Prenzlauer Berg befindet, dem Land Berlin zu. Der Berliner Senat möchte auf dem Areal eine Schule und mehrere hundert Wohnungen bauen.

Pankow

Die Berliner Verkehrsverwaltung hat ihr Konzept zur Anbindung der geplanten Wohnquartiere in Pankow präsentiert. Nicht weniger als drei neue U-Bahnlinien will Manja Schreiner (CDU) dafür realisieren, inklusive einer möglichen Linie U10 vom Alexanderplatz bis nach Buch.

November 2023

Prenzlauer Berg / Friedrichshain / Lichtenberg

Das Unternehmen BASF bezieht in Berlin-Prenzlauer Berg das erst kürzlich fertiggestellte Bürogebäude “Scale” und wird dort mit einer zukünftigen Nutzfläche von 15.000 Quadratmetern zum Ankermieter. Direkt angrenzend ist das Schwesterprojekt “Spark” noch im Bau.

Pankow

An der Pankower Neukirchstraße, südlich vom S-Bahnhof Pankow-Heinersdorf, wurde Richtfest für 57 neue Mietwohnungen der WBM gefeiert. Bis Ende 2024 soll das Projekt fertiggestellt werden. Ein “Partnerprojekt” entsteht derzeit an der Grabbeallee in Niederschönhausen, wo weitere 26 Wohnungen realisiert werden.

Prenzlauer Berg

Der Umbau der Radwege auf der Schönhauser Allee in Berlin-Prenzlauer Berg geht voran. Mittlerweile wurde ein erstes Teilstück der neu eingerichteten Fahrradspur eröffnet – und wird bereits rege genutzt.

Prenzlauer Berg

Zwischen Prenzlauer Allee und Schönhauser Allee in Berlin-Prenzlauer Berg werden derzeit zahlreiche Gewerbeprojekte realisiert oder geplant. Auch in der Saarbrücker Straße wächst derzeit ein neues Gebäude nach Plänen des Büros Tchoban Voss Architekten, welches die historische Königstadtbrauerei baulich ergänzen wird.

Prenzlauer Berg / Gesundbrunnen

Erst ein städtebaulicher Vertrag, der eine Vergrößerung der Mauerpark-Flächen garantierte, ermöglichte den Bau von mehreren hundert Wohnungen auf einer einstigen Gewerbefläche zwischen Gesundbrunnen und Prenzlauer Berg. Wir haben uns im heutigen Wohnquartier einmal umgesehen.

Prenzlauer Berg

Berlins einstmals größte Privatbrauerei wird derzeit in einen Medizin- und Gewerbestandort transformiert. Nun hat die aufwendige Gestaltung der Außenflächen begonnen, die öffentlich zugänglich sein wird – und zukünftig auch einen medizinischen Zweck erfüllen soll.

Karow

Im Süden des Pankower Ortsteils Karow soll es in den kommenden Jahren eine starke Verdichtung durch den vom Berliner Senat beabsichtigten Wohnungsbau geben. Nach offiziellen Plänen von Bausenator Christian Gaebler sollen in Karow 5.000 neue Wohnungen errichtet werden. Zudem soll der Baustart vorgezogen werden.

Prenzlauer Berg

Das mittlerweile abrissreife Stadion am Jahnsportpark in Prenzlauer Berg hat eine bewegte Geschichte hinter sich. Hier spielte der BFC Dynamo in den 1980er Jahren im Europapokal der Landesmeister, Michael Jackson gastierte 1992 mit einem Konzert und in den 2000er Jahren wurde die Arena zur Spielstätte des Football-Teams Berlin Thunder. Mit dem nahenden Abriss verliert der umliegende Kiez eine der ikonischsten Sportstätten Berlins.

Pankow

Für 95 Millionen Euro hat der Bahnbauer Stadler seinen Standort in Berlin-Pankow erweitert und ein neues, knapp 18.000 Quadratmeter umfassendes Logistikzentrum errichtet, welches in dieser Woche eröffnet wurde.

Prenzlauer Berg

An der Storkower Straße in Berlin-Prenzlauer Berg hat das Wohnungsbauunternehmen Berlinovo 76 Apartments errichtet und an den landeseigenen Klinikkonzern Charité übergeben. Dieser wird die neu entstandenen Wohnungen vor allem für im Ausland angeworbene Pflegekräfte nutzen.

Oktober 2023

Prenzlauer Berg

Die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft GEWOBAG errichtet an der Schönhauser Allee in Prenzlauer Berg ein neues Wohnhaus mit 24 Mietwohnungen. Bis 2024 soll der Neubau fertiggestellt werden. Das Gebäude ersetzt einen eingeschossigen Gewerbebau, der zuvor abgerissen wurde.

Pankow

Seit Jahren gibt es Streit um eine bedrohte Krötenpopulation, die auf dem potenziellen Baugrund für das Vorhaben “Pankower Tor” heimisch ist. Ursprünglich sollten die Tiere nach Brandenburg umgesiedelt werden, nun aber soll ihnen eine fünf Hektar große Fläche auf dem Quartiersgelände eingerichtet werden. Der NABU hat die Klage gegen das Neubauquartier kurz vor dem Gerichtstermin zurückgezogen.

Prenzlauer Berg / Friedrichshain

Auf einem Parkplatz an der Eldenaer Straße, an der Grenze zwischen Prenzlauer Berg und Friedrichshain, möchte ein israelischer Investor zwei nachhaltige Hochhäuser mit einer gemischten Nutzung errichten und hoffte auf die Unterstützung des Berliner Senats. Doch nun ist klar, dass es diese Unterstützung nicht geben wird.

September 2023

Prenzlauer Berg

Ab November 2023 sollen die großen Grünflächen des populären Mauerparks in Prenzlauer erneuert werden. Dabei soll anstelle der jetzigen, stark übernutzten Wiese ein neuer Rollrasen verlegt und eine teilautomatisierte Bewässerungsanlage eingebaut werden. Die bisherige Rasenfläche wird bis auf das Wurzelwerk hinunter abgetragen.

Prenzlauer Berg

Nach vielen Jahren der Planung und einem zwischenzeitlichen Projektstopp durch die Verkehrsverwaltung hat der Umbau der Schönhauser Allee in Prenzlauer Berg Anfang September tatsächlich begonnen. Bis Ende des Jahres soll auf einer Strecke von 750 Metern ein neuer, geschützter Fahrradweg entstehen.

Buch

Während sich die Pankower Bezirkspolitik für das Wohnprojekt “Am Sandhaus” eine weniger dichte Bebauung wünscht, hält der Berliner Senat an der geplanten Zahl von 2.700 Wohnungen fest. Allerdings soll das Projekt in Teilen angepasst werden, um mehr Rücksicht auf angrenzende Naturschutzgebiete zu nehmen. Ab 2026 aber sollen die ersten Bagger rollen.

Wilhelmsruh / Reinickendorf

Unmittelbar an der Grenze zum Bezirk Reinickendorf möchte der Bezirk Pankow im Ortsteil Wilhelmsruh ein neues Wohnquartier mit bis zu 400 Wohnungen errichten. Doch das nahegelegene Industriegebiet Flottenstraße lässt unangenehme Gerüche über das geplante Quartiersgelände ziehen. Der Bezirk sucht nach Lösungen, wie das Projekt dennoch realisiert werden kann.

Prenzlauer Berg

Berlins einstmals größte Privatbrauerei wird derzeit in einen Medizin- und Gewerbestandort transformiert, auch Wohnungen sollen auf dem Gelände entstehen. Das denkmalgeschützte Ensemble soll auf dem zukünftigen Bötzow Campus in Prenzlauer Berg mit neuen Gebäuden harmonieren, die derzeit im Bau sind. Nun wurde für die ersten zwei Neubauten Richtfest gefeiert.

Pankow

In der GESOBAU-Wohnsiedlung am Schlosspark Schönhausen sollen zwei Neubauten mit 99 Wohnungen für 400 Geflüchtete entstehen. Dafür müssen zwei begrünte Innenhöfe gerodet werden, wogegen sich die Anwohner im Quartier wehren. Auch der Bezirk Pankow ist gegen das Projekt. Der Senat hat das Vorhaben jedoch durchgesetzt, im November 2023 soll der Bau starten.

Pankow

Seit Jahren gibt es Streit um eine bedrohte Krötenpopulation, die auf dem potenziellen Baugrund für das Vorhaben “Pankower Tor” heimisch ist. Ursprünglich sollten die Tiere nach Brandenburg umgesiedelt werden, nun aber soll ihnen eine fünf Hektar große Fläche auf dem Quartiersgelände eingerichtet werden.

Friedrichshain / Prenzlauer Berg

Die WBM hat mit dem Bau eines nachhaltigen Wohnhauses am südlichen Rand des Volksparks Friedrichshain begonnen. So entstehen an der Grenze zwischen Friedrichshain und Prenzlauer Berg insgesamt 33 neue Mietwohnungen. Ein Merkmal des Projekts ist eine Recycling-Glaswand, die aus sorgfältig aufbereitetem Glasbruch hergestellt wird.

August 2023

Mitte / Pankow

Verkehrssenatorin Manja Schreiner (CDU) möchte den Bau einer neuen U-Bahnlinie vom Alexanderplatz über Weißensee bis nach Buch prüfen lassen. Dafür soll eine Machbarkeitsstudie durchgeführt werden. Ziel ist es, die großen Wohnquartiere, die im Norden Pankows entstehen werden, besser an das Berliner ÖPNV-Netz anzuschließen.

Prenzlauer Berg

Nach vielen Jahren der Planung und einem zwischenzeitlichen Projektstopp durch die Verkehrsverwaltung soll der Umbau der Radwege auf der Schönhauser Allee in Prenzlauer Berg nun am kommenden Montag beginnen. Für den Bau eines geschützten Radweges sollen Parkplätze weichen. Dafür werden Überquerungsstellen optimiert und mehr Ladezonen für den Lieferverkehr eingerichtet.

Panketal / Pankow

Das erste Wohnungsbauprojekt der HOWOGE außerhalb der Berliner Stadtgrenzen entsteht in der Brandenburger Gemeinde Panketal, nur wenige hundert Meter von der Berliner Stadtgrenze entfernt. Dort wurde kürzlich Richtfest für 221 neue Mietwohnungen gefeiert, die bis Anfang 2025 bezugsfertig sein sollen.

Juli 2023

Pankow

Pankow gehört zu den Bezirken mit der höchsten Wohnungsbauaktivität in Berlin. Im Rahmen unserer ENTWICKLUNGSSTADT BERLIN Sommerreihe zeigen wir ausgewählte Pankower Wohnungsbauprojekte, über die wir in 2023 bereits berichtet haben.

Friedrichshain / Prenzlauer Berg

An der Grenze zwischen Friedrichshain und Prenzlauer Berg entsteht an der Landsberger Allee ein Wohnprojekt der landeseigenen WBM. Insgesamt 32 zum Teil geförderte Mietwohnungen entstehen dort und sollen bis März 2024 bezugsfertig sein.

Prenzlauer Berg / Tempelhof

Die Pläne der Bundesregierung für eine umfassende Krankenhausreform könnten in Berlin die Schließung kleiner, innenstadtnaher Kliniken mit sich bringen. Wie eine sinnvolle Weiternutzung dieser Standorte aussehen könnte, zeigen zwei Projekte in Tempelhof und Prenzlauer Berg.

Französisch-Buchholz

Im September 2022 wurde Grundstein für das nachhaltige Wohnbauprojekt “Kokoni One” gelegt. Die dort entstehenden Häuser werden in sogenannter Holztafelbauweise errichtet. Nun wurden die ersten Wohnhäuser fertiggestellt. “Kokoni One” soll das erste von weiteren, ähnlich konzipierten Wohnungsbauvorhaben in Berlin sein.

Heinersdorf

Um der stetig wachsenden Nachfrage nach Wohnmöglichkeiten für Seniorinnen und Senioren zu begegnen, entsteht in Pankow-Heinersdorf derzeit ein modernes Seniorenwohn- und Pflegequartier bestehend aus einer stationären Pflegeeinrichtung mit 120 Plätzen und 91 Wohnungen.

Juni 2023

Prenzlauer Berg / Friedrichshain

Auf einem Parkplatz an der Eldenaer Straße, an der Grenze zwischen Prenzlauer Berg und Friedrichshain, möchte ein israelischer Investor zwei nachhaltige Hochhäuser mit einer gemischten Nutzung errichten. Bislang lehnte der Bezirk Pankow das Projekt ab. Die neue Jamaika-Koalition jedoch steht dem Projekt offen gegenüber. Denkmalschutzbedenken und Personalknappheit sind aber weiterhin zu nehmende Hürden.

Mitte / Prenzlauer Berg

Gute Nachrichten für die Fahrgäste der BVG: Die Einschränkungen auf der Linie U2 am Alexanderplatz in Berlin-Mitte sollen ab dem 28. August beendet sein. Dies bestätigte gestern die BVG und teilte mit, dass die Reparaturarbeiten am beschädigten Tunnel planmäßig verlaufen. Auch auf der Baustelle des “Covivio-Towers” wird mittlerweile wieder gearbeitet.

Pankow

In diesem Sommer sollte der bereits mehrfach verschobene Umbau der Radwege auf der Schönhauser Allee in Berlin-Prenzlauer Berg beginnen. Nun aber hat die neue CDU-Verkehrssenatorin Manja Schreiner das Projekt gestoppt. Insgesamt elf Fahrradprojekte im Bezirk Pankow sind von der neuen Richtlinie der Senatsverkehrsverwaltung betroffen.

Mitte / Wedding / Prenzlauer Berg

Auf dem Gelände des Parks am Nordbahnhof, auf dem sich auch ein Hochseilgarten und insgesamt 50 Beachvolleyball-Felder befinden, plant die Deutsche Bahn womöglich den Bau eines neuen Rangierbahnhofs. Dieser wird nötig, um den geplanten Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs in Berlin und Brandenburg zu gewährleisten. Die beliebten Freiflächen zwischen Mitte, Wedding und Prenzlauer Berg würden im Zuge eines Umbaus aber größtenteils verloren gehen.

Buch

Der Berliner Senat hat den Rahmenplan für den Bau von 2.700 neuen Wohnungen in Berlin-Buch, im Norden von Pankow, festgelegt. Laut Stadtentwicklungssenator Gaebler könnten die Bauarbeiten für das Wohnquartier “Am Sandhaus” Ende 2024 starten und bis 2028 abgeschlossen werden.

Mitte / Prenzlauer Berg

An der Bernauer Straße in Berlin-Mitte will die Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte insgesamt 86 neue Mietwohnungen auf der Fläche des ehemaligen Mauerstreifens errichten. Der Bau des Wohnprojekts hat nun begonnen.

Prenzlauer Berg

In der Malmöer Straße in Berlin-Prenzlauer Berg entsteht derzeit das Projekt “MALMÖ28”. Dabei werden insgesamt 84 Eigentumswohnungen realisiert. Direkt angrenzend befindet sich das alternative “Hausprojekt M29”, eine Art politisches Wohnkollektiv. Zukünftig werden also zwei vollkommen gegensätzliche Wohnprojekte in direkter Nachbarschaft miteinander auskommen müssen.

Lichtenberg / Pankow

Auf einem ehemaligen BVG-Busabstellplatz am Weißenseer Weg und den angrenzenden Flächen soll in den kommenden Jahren ein neues Quartier mit Wohnungen, Sportflächen und Bildungseinrichtungen entstehen. Wie das zukünftige Quartier an der Grenze zwischen den Bezirken Lichtenberg und Pankow einmal aussehen könnte, zeigen aktuelle Visualisierungen der beteiligten Planungsbüros.

Mai 2023

Prenzlauer Berg

Die historische Backfabrik in Berlin-Prenzlauer Berg, die zwischen 2000 und 2002 aufwendig saniert und modern erweitert wurde, soll ab 2027 um ein weiteres Gebäude ergänzt werden. Damit wird die ursprüngliche Planung für das Ensemble an der Prenzlauer Allee nach über 20 Jahren letztlich vollendet.

Prenzlauer Berg

Unweit des Arnimplatzes in Prenzlauer Berg entstehen derzeit 24 Eigentumswohnungen, die bis November 2023 fertiggestellt werden sollen. In dem sechsgeschossigen Wohngebäude entstehen knapp 2.000 Quadratmeter Wohnfläche.

Prenzlauer Berg

Zahlreiche historische Brauereien gab es in Berlin, verteilt auf das gesamte Stadtgebiet. Heute werden die historischen Anlagen meist vollkommen anders genutzt und modern erweitert. Dabei entsteht häufig ein spannendes Wechselspiel aus historischer und moderner Architektur. Heutige Nutzungen reichen von Wohnungen über Gewerbe, Büros, kulturelle und soziale Einrichtungen bis hin zu Bildungs- und Betreuungsstätten.

Pankow

In Zeiten anhaltender Wohnungsnot ist die Suche nach potenziellen Bauflächen in Berlin zu einer der wichtigsten Aufgaben der Stadtentwicklungspolitik geworden. Besonderes Augenmerk wird seit einigen Jahren auf die Entwicklung der ehemaligen Güterbahnhöfe im gesamten Stadtgebiet gelegt. Wir zeigen sieben ausgewählte Projekte.

Prenzlauer Berg

Auf dem ehemaligen Güterbahnhof an der Greifswalder Straße in Prenzlauer Berg möchte ein Investor gern Wohnungen und eine neue Schule errichten. Berlins Senatsbaudirektorin bestätigte diese Pläne zwar, möchte aber eine neue Gestaltung des geplanten Hochhausquartiers. Dies soll durch einen Architekturwettbewerb erreicht werden.

Pankow

Berlins neuer Bausenator, Christian Gaebler (SPD), möchte zwei große Wohnungsbauvorhaben in Pankow beschleunigen und bereits ab 2026 mit dem Bau beginnen. Bei den Projekten “Am Sandhaus” und an der “Elisabethaue” sollen knapp 8.000 neue Wohnungen entstehen. Im Bezirk wird das aktuelle Vorgehen kritisch gesehen.

April 2023

Pankow / Lichtenberg / Friedrichshain

Am S-Bahnhof Landsberger Allee, wo Prenzlauer Berg, Lichtenberg und Friedrichshain aufeinandertreffen, entwickelt das Unternehmen Townscape gleich zwei Gewerbeprojekte, die direkt nebeneinander errichtet werden. Die Projekte “Scale” und “Spark” entstehen zwischen der vielbefahrenen Storkower Straße und der Ringbahntrasse.

Pankow

Die Pläne, den benötigten Schul-Neubau auf dem Gelände des geplanten Quartiers “Pankower Tor” in das denkmalgeschützte Gebäudeensemble des historischen Rundlokschuppens zu integrieren, haben sich als zu komplex entpuppt. Stattdessen soll das neue Gymnasium für 800 Schülerinnen und Schüler nun wohl auf dem Gelände einer angrenzenden Kleingartenanlage errichtet werden.

Mitte / Pankow

Am Alexanderplatz in Berlin-Mitte laufen die aufwendigen Arbeiten zur Reparatur des U2-Tunnels und zur Stabilisierung der Baugrube des “Covivio”-Hochhausprojekts. Die Projektverantwortlichen versichern, dass die derzeit stark eingeschränkte Linie U2 wie geplant ab Ende August 2023 wieder im Regelbetrieb verkehren soll. In die Reparatur des U-Bahntunnels fließen rund 10 Millionen Euro.

Niederschönhausen

Das Areal in Berlin-Pankow, auf dem die in den 1970er Jahren errichtete ehemalige Australische Botschaft steht, hat eine bewegte Geschichte hinter sich. Nach mehreren Eigentümerwechseln in den Nachwendejahren soll auf dem Gelände nun ein Bildungscampus des Humanistischen Verbandes Berlin/Brandenburg entstehen. Die Bauarbeiten laufen bereits.

Prenzlauer Berg

Auf dem ehemaligen Robben & Wientjes Gelände an der Prenzlauer Allee in Berlin-Prenzlauer Berg ist ein neues Wohn- und Büroareal mit dem Namen „P96“ realisiert worden. Dabei sind 110 Mietwohnungen und ein Bürogebäude mit knapp 10.000 Quadratmetern Nutzfläche entstanden. Der Neubau ist in direkter Nachbarschaft zur denkmalgeschützten Wohnstadt Carl Legien errichtet worden.

Niederschönhausen

Bei der Suche nach Potenzialflächen für den Bau neuer Wohnungen in Berlin-Pankow hat der Bezirk ein Areal am historischen Betriebsbahnhof Niederschönhausen ins Auge gefasst. Für den Bau der Wohnungen würden auch Friedhofsflächen bebaut werden.

Lichtenberg / Prenzlauer Berg / Friedrichshain

An der Grenze zwischen Lichtenberg, Prenzlauer Berg und Friedrichshain soll das Quartier “Fennpfuhler Tor” entstehen. Wohnungen für 1.000 Menschen und Arbeitsplätze für 500 Menschen sollen hier entstehen. Das Projekt, welches am südwestlichen Rand des Wohngebiets „Fennpfuhl“ errichtet werden soll, sticht vor allem durch die drei geplanten Hochpunkte hervor.

März 2023

Prenzlauer Berg / Friedrichshain

Das Konzept zur zukünftigen Gestaltung des Jahnsportparks in Berlin-Prenzlauer Berg war mühsam erkämpft, soll nun aber in den kommenden Jahren umgesetzt werden. Nun aber äußert Basketball-Bundesligist Alba Berlin den Wunsch, dass auf dem Jahnsportpark-Areal eine neue Basketball-Arena realisiert werden soll, da die Zukunft des Vereins in der Mercedes-Benz-Arena am Ostbahnhof mehr als unsicher ist.

Pankow / Charlottenburg / Schöneweide / Mitte / Treptow / Beelitz

In Berlin gibt es eine nicht unerhebliche Zahl von maroden und längst verfallenen Gebäuden und Grundstücken, die auf unterschiedliche Art und Weise in eine künftige und sinnvolle Nutzung überführt werden sollen, oft unter strenger Berücksichtigung des Denkmalschutzes. Wir haben fünf solcher Reaktivierungsprojekte für Euch zusammengefasst – und ein Bauvorhaben im Berliner Umland.

Pankow / Charlottenburg

Der Bedarf nach Wohnraum für Geflüchtete in Berlin ist enorm hoch. Zwei Projekte in Pankow und Charlottenburg sollen Abhilfe schaffen. Doch es gibt auch Widerstand gegen die Bauvorhaben von GESOBAU und WBM, vor allem in Pankow.

Französisch-Buchholz

Im Norden Pankows ist die Errichtung eines weiteren Wohnquartiers mit knapp 4.000 Wohnungen und zusätzlichen Gewerbeflächen geplant. Das Areal „Alte Schäferei“ im Ortsteil Französisch-Buchholz wird von mehreren Immobilienunternehmen und dem Bezirk Pankow gemeinsam geplant. Das Quartier soll durch zwei neue S-Bahnhöfe und eine zusätzliche Tramlinie angebunden werden.

Friedrichshain / Prenzlauer Berg / Tempelhof / Neukölln

Der designierte Bürgermeister Berlins, CDU-Spitzenkandidat Kai Wegner, möchte die Berliner über eine mögliche Randbebauung des Tempelhofer Feldes und den Weiterbau der A100 abstimmen lassen. Problematisch ist jedoch, dass eine „von oben“ initiierte Volksabstimmung in der Berliner Verfassung nicht vorgesehen ist. Nichtsdestotrotz gibt es mit Tobias Nöfer einen prominenten Befürworter für eine Bebauung des Tempelhofer Feldes.

Prenzlauer Berg

Auf die Menschen in Prenzlauer Berg kommt in den kommenden Jahren einiges zu. Fünf Jahre geplante Bauzeit, umfangreiche Verkehrseinschränkungen und Baukosten in Höhe von rund 34 Millionen Euro wird die geplante Brückenerneuerung in der Schönhauser Allee mit sich bringen. Zeitgleich sollen noch zwei weitere Brücken abgerissen und neu gebaut werden.

Februar 2023

Prenzlauer Berg

Zwischen Prenzlauer Allee und Schönhauser Allee in Berlin-Prenzlauer Berg werden derzeit zahlreiche Gewerbeprojekte realisiert oder geplant. Auch in der Saarbrücker Straße wächst derzeit ein neues Gebäude, welches die enge Straße künftig neu definieren wird.

Prenzlauer Berg / Friedrichshain

Am nördlichen Rand des Volksparks Friedrichshain, an der Grenze zwischen Friedrichshain und Prenzlauer Berg, wird das Areal der „Werneuchener Wiese“ derzeit umfassend umgestaltet. Neben der mittlerweile abgeschlossenen Wiederherstellung eines Gartendenkmals kommt auch der Neubau der sogenannten „Schuldrehscheibe“ deutlich voran.

Prenzlauer Berg

Berlins einstmals größte Privatbrauerei wird derzeit in einen Medizin- und Gewerbestandort transformiert. Das denkmalgeschützte Ensemble soll auf dem zukünftigen Bötzow Campus in Prenzlauer Berg mit neuen Gebäuden harmonieren, die derzeit im Bau sind. Auch öffentliche Bereiche und Wohnungen sind auf dem Gelände geplant.

Mitte / Prenzlauer Berg

BVG und Bauherr Covivio präsentierten in der vergangenen Woche ein Konzept zur Stabilisierung des U-Bahn-Tunnels der Linie U2, die derzeit nur im Pendelverkehr verkehrt. Durch die bis August andauernden Reparaturen wird sich das Hochhausprojekt voraussichtlich bis Ende 2026 verzögern.

Pankow / Friedrichshain / Steglitz

Das Aufstockungspotenzial in Berlin liegt laut einer aktuellen Analyse bei bis zu 510.000 Quadratmetern Geschossfläche. Somit könnten in relativ kurzer Zeit bis zu 8.000 neue Wohnungen errichtet werden, ohne dass zeitaufwendig neue Bebauungspläne aufgestellt werden müssten. Zudem würden so keine bislang unversiegelten Flächen für den Wohnungsbau verwendet werden.

Pankow

Auf dem Areal des einstigen Rangierbahnhofs Pankow soll ein neues Stadtquartier entstehen. Der Streit um bedrohte Tierarten, die auf dem Gelände leben, verzögert das Projekt jedoch seit Jahren. Nun soll eine Entscheidung der Senatskommission Wohnungsbau die Umsiedlung der bedrohten Kröten und Echsen ins Berliner Umland ermöglichen.

Heinersdorf

An der Pankower Neukirchstraße, südlich vom S-Bahnhof Pankow-Heinersdorf, errichtet die WBM insgesamt 57 neue Mietwohnungen. Bis Ende 2024 soll das Projekt fertiggestellt werden. Aufgrund der guten Anbindung an den ÖPNV wird das Quartier komplett ohne Tiefgaragen geplant.

Januar 2023

Treptow / Friedrichshain / Prenzlauer Berg

Die Berliner CDU hat ihre Vision einer „Klimaautobahn“ für den geplanten Weiterbau der A100 bis zur Storkower Straße veröffentlicht. Nach ihren Vorstellungen sollte die Autobahn deutlich länger als bislang geplant unterirdisch verlaufen. Das Konzept hätte jedoch weitreichende Anpassungen der bestehenden Pläne zur Folge – und deutlich höhere Kosten.

Karow

Im Süden des Pankower Ortsteils Karow könnte es in den kommenden Jahren eine starke Verdichtung durch den vom Berliner Senat beabsichtigten Wohnungsbau geben. Laut einer Senatsstudie könnten in Karow bis zu 5.000 neue Wohnungen errichtet werden.

Blankenburg

Am Karower Damm in Berlin-Pankow soll mit dem Bauvorhaben „Karo Neun“ ein Gewerbequartier entstehen, um der Abwanderung von Firmen ins Brandenburger Umland entgegenzutreten. Um die Realisierung des Projekts hatte es jahrelange Diskussionen gegeben.

Treptow / Friedrichshain / Prenzlauer Berg / Lichtenberg

Das Bundesverkehrsministerium treibt den umstrittenen Weiterbau der Bundesautobahn 100 bis zur Storkower Straße weiter voran. Nun wurde ein Berliner Ingenieurbüro mit der Planung beauftragt. Zudem wurde bekannt, dass für die künftige Anschlussstelle in Prenzlauer Berg die Storkower Straße deutlich verbreitert werden soll.

© 2024 entwicklungsstadt berlin

Thema von Anders Norén