entwicklungsstadt berlin

Die Stadt, die immer wird und niemals ist.

Von Dahlem nach Tempelhof: So wird das neue Alliiertenmuseum aussehen

ENGLISH VERSION: BELOW

Das an der Clayallee beheimatete Alliiertenmuseum im Stadtteil Dahlem ist eines der touristischen und kulturellen Highlights im Bezirk Steglitz-Zehlendorf.

Seine Lage am südwestlichen Rand der Hauptstadt jedoch hält viele Berlin-Besucher und Kulturinteressierte davon ab, das Museum tatsächlich auch zu besuchen, obwohl es nur wenige Schritte entfernt vom U-Bahnhof Oskar-Helene-Heim gut angebunden liegt.

Neues Kapitel: Umzug ins Zentrum Berlins

Daher soll zukünftig ein neues Kapitel in der Geschichte der im Bezirk beliebten Kulturinstitution gemacht werden. Wie wir bereits am Mittwoch in unserem Artikel über die laufenden Projektplanungen für den Flughafen Tempelhof berichteten, ist ein Umzug des Museums in den Hangar 7 des ehemaligen Flughafengebäudes geplant.

Im Museum wird die Geschichte der Westmächte in Berlin gezeigt und erzählt. In der Dauerausstellung in einem ehemaligen Kino mit dem Namen „Outpost Theater“ werden insbesondere die ersten Jahre der Besatzung nach dem Zweiten Weltkrieg und der Prozess der demokratischen Erneuerung gezeigt.

Das Museum ist heute in einem ehemaligen Kino untergebracht

Auf dem Freigelände wird das britische Luftbrückenflugzeug „Hastings TG 503“ gezeigt, genauso wie der Speisewagen des französischen Militärzuges, das letzte Wachhäuschen vom Checkpoint Charlie und Segmente der Berliner Mauer.

Ergänzt wird das Angebot durch Sonderausstellungen wie die derzeitige Foto-Ausstellung „Little America – Leben in der Militär-Community in Deutschland“. Zukünftig wird das Museum noch deutlich mehr Möglichkeiten haben, seine Sammlungen und Objekte einem interessierten Publikum zu präsentieren.

Hangar 7 im Flughafengebäude Tempelhof soll die neue Heimat werden

Das Museum wird im Hangar 7 des einstigen Flughafengebäudes eine neue Heimat finden, um die international anerkannte Sammlung einem breiteren Publikum präsentieren zu können.

Im neuen Museum soll es zukünftig möglich sein, die Großobjekte der Sammlung in den Mittelpunkt der neuen Dauerausstellung zu rücken. Neben den bereits erwähnten Objekten gehören dazu noch ein Helikopter der US-Armee, mehrere Panzer, Fahrzeuge und Überreste des legendären Berliner Spionagetunnels.

3.500 Quadratmeter Ausstellungsfläche

Auf einer Gesamtfläche von rund 3.500 Quadratmetern sollen Dauer- und Sonderausstellungen inszeniert werden. Erstmalig soll das Museum auch über Archiv- und Bibliotheksräume mit Arbeitsplätzen für externe Nutzer verfügen und somit ganz neue Dienstleistungen anbieten.

Das Projekt befindet sich derzeit im Prozess der Bedarfsanerkennung. Im Rahmen dieses Prozesses werden der Masterplan des Museums, Realisierungsvisionen, Raumprogramm und Personalbedarf geprüft. Anschließend gilt es, das Projekt im Bundeshaushalt zu platzieren.

Ziel: Platzierung des Projekts im Bundeshaushalt

Einen konkreten Zeitplan für den Umzug gibt es derzeit also noch nicht. Es ist auch noch nicht klar, was mit der Immobilie an der Clayallee nach dem Auszug des Museums passieren wird.

Das Museum hat uns freundlicherweise Visualisierungen des zuküftigen, neuen Alliiertenmuseums im Hangar 7 des Flughafens Tempelhof zukommen lassen, die wir hier sehr gern zeigen.

Mehr Projekte in Zehlendorf findet Ihr hier.

© Visualisierungen: Alliierten Museum Berlin / Pralle Sonne

 

Der neue Standort: Hangar 7 des ehemaligen Flughafens Tempelhof

Der heutige Standort: Das Alliierten Museum an der Clayallee im Stadtteil Dahlem

 

The Allied Museum, located on Clayallee in the Dahlem district, is one of the tourist and cultural highlights of the Steglitz-Zehlendorf district.

However, its location on the southwestern edge of the capital keeps many Berlin visitors and culture enthusiasts from actually visiting the museum, even though it is well connected just a few steps away from the Oskar-Helene-Heim subway station.

NEW CHAPTER: MOVE TO THE CENTER OF BERLIN

Therefore, in the future, a new chapter is to be made in the history of the cultural institution, which is popular in the district. As we reported on Wednesday in our article about the ongoing project planning for Tempelhof Airport, a move of the museum to Hangar 7 of the former airport building is planned.

The museum will show and tell the history of the Western powers in Berlin. The permanent exhibition in a former movie theater called „Outpost Theater“ will focus in particular on the first years of occupation after World War II and the process of democratic renewal.

THE MUSEUM IS NOW HOUSED IN A FORMER CINEMA

The British airlift plane „Hastings TG 503“ is displayed on the open-air grounds, as well as the dining car of the French military train, the last guardhouse from Checkpoint Charlie and segments of the Berlin Wall.

The range of exhibits is supplemented by special exhibitions such as the current photo exhibition „Little America – Life in the Military Community in Germany“. In the future, the museum will have many more opportunities to present its collections and objects to an interested public.

HANGAR 7 IN THE TEMPELHOF AIRPORT BUILDING TO BECOME THE NEW HOME

The museum will find a new home in Hangar 7 of the former airport building in order to be able to present its internationally renowned collection to a wider audience.

In the new museum, it should be possible in the future to place the collection’s major objects at the center of the new permanent exhibition. In addition to the objects already mentioned, these include a U.S. Army helicopter, several tanks, vehicles and remains of the legendary Berlin spy tunnel.

3,500 SQUARE METERS OF EXHIBITION SPACE

Permanent and special exhibitions are to be staged on a total area of around 3,500 square meters. For the first time, the museum will also have archive and library rooms with workstations for external users, thus offering entirely new services.

The project is currently in the process of needs assessment. As part of this process, the museum’s master plan, implementation visions, space program and staffing needs are being reviewed. The next step is to place the project in the federal budget.

GOAL: PLACE THE PROJECT IN THE FEDERAL BUDGET.

So there is currently no concrete timetable for the move. It is also not yet clear what will happen to the Clayallee property after the museum moves out.

The museum has kindly sent us visualizations of the future, new Allied Museum in Hangar 7 at Tempelhof Airport, which we are happy to show here.

More projects in Zehlendorf you find here.

© Visualizations: Allied Museum Berlin / Pralle Sonne

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2021 entwicklungsstadt berlin

Thema von Anders Norén