-->
entwicklungsstadt berlin

Jede Zeit baut ihre Stadt.

Am Hüttenweg in Dahlem ist ein neues Galeriegebäude entstanden

Am Hüttenweg in Berlin-Dahlem ist im vergangenen Jahr ein neues Galeriegebäude entstanden. Es bereichert den vielfältigen Kulturstandort im Südwesten Berlins.

 

Im Berliner Ortsteil Dahlem, Teil des Bezirks Steglitz-Zehlendorf, befinden sich einige hochinteressante Kulturangebote, die einen Kulturausflug in den Südwesten der Hauptstadt durchaus lohnend machen.

So finden sich mit dem Brücke-Museum, dem Museum für Europäische Kulturen und dem Alliierten-Museum gleich mehrere, populäre Institutionen auf vergleichsweise kleinem Terrain. Dies liegt, einmal mehr, in der Geschichte der einst geteilten Stadt begründet.

Dahlem: Bedeutender Kulturstandort während der Teilung Berlins

Während der deutschen Teilung war Dahlem ein wichtiger Museumsstandort West-Berlins. Mit der im vergangenen Jahr erfolgten Eröffnung des Humboldt Forums sind viele Objekte des Ethnologischen Museums und des Museums für Asiatische Kunst, die in Dahlem auch weiterhin Außenstandorte betreiben, nach Mitte gezogen.

Direkt neben dem Allierten-Museum an der Clayallee ist im vergangenen kein weiteres Museum, aber ein neues Galerie- und Veranstaltungsgebäude, entstanden. Der Neubau befindet sich direkt an der Ecke Hüttenweg/Taylorstraße, in unmittelbarer Nachbarschaft zum Wohnquartier „Fünf Morgen“ und der Außenstelle der US-amerikanischen Botschaft, die sich ebenfalls an der Clayallee befindet.

Das Gebäude wird von der Galerie „Aeneas Bastian“ genutzt

Wenige Meter neben dem mittlerweile eröffneten Galeriehaus steht eine Statue, die Friedrich Baron von Steuben gewidmet ist. Und wiederum nur einige Schritt weiter kann man das aus fünf gusseisernen Pferden bestehende Kunstwerk „The Day the Wall came down“ bestaunen. Die eisernen Pferde reiten die gefallene Berliner Mauer nieder. Die Umgebung des Gebäudes ist also gleichermaßen geschichtlich wie kulturell geprägt.

Das Architekturbüro Petra und Paul Kahlfeldt zeichnen für den einetagigen Neubau verantwortlich. Genutzt werden wird das Gebäude durch die Galerie Aeneas Bastian, die bereits verschiedene Räumlichkeiten in London und Berlin unterhält.

Weitere Projekte in Steglitz-Zehlendorf findet Ihr hier
Hauptstadt der Kultur: Zahlreiche neue Projekte entstehen in Berlin
Historisch und modern: Die bauliche Neuerfindung des Petriplatzes
Weltstadt Berlin? Die Ausstellung „Berlin Global“ im Humboldt Forum

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2022 entwicklungsstadt berlin

Thema von Anders Norén