ENTWICKLUNGSSTADT

Berlin wird niemals aufhören, sich fortwährend neu zu erfinden. Davon handelt dieser Blog.

Große Wohn- und Gewerbeprojekte in Schmargendorf

ENGLISH VERSION: BELOW

Im südwestlichen Teil der Hauptstadt gelegenen Stadtteil Schmargendorf, Teil des Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf, werden derzeit mehrere große Wohn- und Gewerbeprojekte umgesetzt, die den bestehenden Stadtraum signifikant verändern.

Gleich zwei großformatige Neubauprojekte sind an der Forckenbeckstraße angesiedelt, die im Süden des Bezirks in Ost-West-Richtung verläuft. Beim Wohnungsbauprojekt “Maximilian Quartier” entstehen 973 Miet- und Eigentumswohnungen. Mit dem Projekt “GoWest”  entsteht wenige hundert Meter weiter Berlins größtes Gewerbehöfequartier.

Wohnprojekt “Maximilians Quartier”

Bis Ende 2021 entsteht das “Maximilianss Quartier” mit knapp 1.000 Miet- und Eigentumswohnungen. Ein kleiner Anteil davon (65) wird mietpreisgebunden sein. Auch eine Kita für bis zu 80 Kinder sowie 28 neue Grundschulplätze werden geschaffen.

Für den ruhenden Verkehr verfügen die 5-8-stöckigen Geschossbauten über 526 Tiefgaragenplätze. Errichtet wird das Quartier auf einem knapp fünf Hektar großen ehemaligen Postgelände, auf dem sich zuvor mehrere Kleingartenanlagen befanden.

Ein Teil des Projekts ist bereits abgeschlossen und die ersten Bewohner des Quartiers sind bereits eingezogen. Parallel läuft der Weiterbau der übrigen Wohnhäuser auf Hochtouren. Die Wohnanlage ist von der Forckenbeckstraße aus erreichbar und ist fast vollständig von direkt angrenzenden Kleingartenanlagen umgeben.

Gewerbehofprojekt “GoWest”

Auf einer Fläche, die größer ist als der Potsdamer Platz, entsteht seit dem Frühjahr 2019 ein raumgreifendes Gewerbeprojekt mit dem Namen “GoWest”. DIE WOHNKOMPANIE Berlin GmbH & Co. KG, die das Projekt verantwortet, erwarb die ehamalige Reemtsma-Zigarettenfabrik vor einigen Jahren.

Die Projektplanung sieht die Sanierung und Modernisierung eines Teils der bestehenden Gebäude vor, der Großteil der alten Industrie- und Fertigungsanlagen wird jedoch abgerissen und durch Neubauten ersetzt.

Völlige Neuerfindung eines lange ungenutzten Industrie-Areals

Die meisten der dort befindlichen Gebäude waren in den 50er und 60er Jahren des vorherigen Jahrhunderts errichtet worden. Vor deren Schließung im Jahr 2012 wurden dort jährlich 16 Milliarden Zigaretten produziert.

Die Zukunft sieht völlig anders aus: Die Fertigstellung des Gewerbequartiers soll bis 2023 oder 2024 erfolgen, das Areal soll anschließend vielfältig genutzt werden. Neben Büros sind Gewerbeflächen für Dienstleister und das Handwerk vorgesehen. Cafés und Restaurants sind genauso geplant wie ein bis zwei Hotels und möglicherweise auch ein Kino sowie ein Theater.

Die architektonische Konzeption für das Quartier wird von den Berliner Architekten Christoph Kohl Stadtplaner Architekten GmbH geliefert. Ihre Planungen beinhalten als Herzstück des zukünftigen Geländes einen Campus-Platz, auf dem auch Märkte stattfinden können.

Weiteres Wohnungsprojekt am Roseneck

Die parallele Entwicklung des “Maximilians-Quartiers” und des “GoWest” in unmittelbarer Nähe erscheint städtebaulich und infrastrukturell außerordentlich sinnvoll. Ein weiteres, deutlich kleiner dimensioniertes Wohnungsprojekt entsteht derzeit unweit des Hohenzollerndamms.

Aufgrund der Nähe zum populären Roseneck trägt das Projekt den Namen “Maison Roseneck”. Es entsteht auf einem Grundstück zwischen der Ruhlaer und der Marienbader Straße, unweit vom Hohenzollerndamm.

Das Neubauprojekt setzt sich aus insgesamt drei Häusern zusammen, die eine klassisch-elegante Ausgestaltung erhalten werden. Der Rohbau ist bereits fast vollständig abgeschlossen. Insgesamt entstehen 35 Eigentumswohnungen in den vier- bis fünfgeschossigen Wohnhäusern. Sämtliche Wohnungen der Obergeschosse werden mit Balkonen, Loggien oder Terrassen ausgestattet.

Weitere Bauprojekte in Wilmersdorf findet Ihr hier.
Weitere Bauprojekte in Charlottenburg findet Ihr hier.

 

 

Zum Teil noch im Bau: Das “Maximilians Quartier”

Teile des Projekts “Maximilians Quartier” sind bereits fertiggestellt

Auf dem ehemaligen Reemtsma-Areal entsteht das Gewerbehofprojekt “GoWest”

“Maison Roseneck”: Am Hohenzollerndamm entstehen 35 hochwertige Eigentumswohnungen

Das Projekt “GoWest” entsteht unweit des Rosenecks am Hohenzollerndamm

 

In Schmargendorf, part of the Charlottenburg-Wilmersdorf district, several large residential and commercial projects are currently being implemented, which significantly change the existing urban space.

Two large-scale new construction projects are located on Forckenbeckstraße, which runs east-west in the south of the district. The “Maximilian Quartier” housing project is building 973 rental and condominiums. The “GoWest” project is creating Berlin’s largest commercial district a few hundred metres away.

LIVING PROJECT “MAXIMILIANS QUARTIER”

By the end of 2021, the “Maximilianss Quartier” will be built with almost 1,000 rental and condominiums. A small proportion of this (65) will be rent-linked. A daycare centre for up to 80 children and 28 new primary school places will also be created.

For the dormant traffic, the 5-8-storey storey buildings have 526 underground parking spaces. The quarter will be built on a five-hectare former post office area, on which several small gardens were previously located.

Part of the project has already been completed and the first residents of the district have already moved in. At the same time, the further construction of the remaining residential buildings is in full swing. The residential complex is accessible from Forckenbeckstraße and is almost completely surrounded by adjacent small gardens.

COMMERCIAL YARD PROJECT “GOWEST”

On an area larger than Potsdamer Platz, a large-scale commercial project called “GoWest” has been under construction since spring 2019. DIE WOHNKOMPANIE Berlin GmbH & Co. KG, which is responsible for the project, acquired the ehamalige Reemtsma cigarette factory a few years ago.

The project planning foresees the refurbishment and modernisation of part of the existing buildings, but the majority of the old industrial and manufacturing facilities will be demolished and replaced by new buildings.

TOTAL NEW DEVELOPMENT OF A long UNUSED INDUSTRY AREA

Most of the buildings there were built in the 50s and 60s of the previous century. Before their closure in 2012, 16 billion cigarettes were produced there every year.

The future is completely different: the completion of the commercial quarter is to take place by 2023 or 2024, and the area is to be used in many ways. In addition to offices, commercial space is provided for service providers and the craft sector. Cafes and restaurants are planned as well as one or two hotels and possibly also a cinema and a theatre.

The architectural concept for the district is provided by the Berlin architects Christoph Kohl Stadtplaner Architekten GmbH. Their plans include a campus square at the heart of the future site, where markets can also take place.

FURTHER HOUSING PROJECT AT ROSENECK

The parallel development of the “Maximilians-Quartier” and the “GoWest” in the immediate vicinity seems to be extremely useful in terms of urban planning and infrastructure. Another, much smaller housing project is currently being built not far from the Hohenzollerndamm.

Due to its proximity to the popular Roseneck, the project is called “Maison Roseneck”. It is built on a plot between Ruhlaer and Marienbader Straße, not far from the Hohenzollerndamm.

The new building project consists of a total of three houses, which will be given a classic and elegant design. The shell construction is almost complete. A total of 35 condominiums will be built in the four- to five-storey residential buildings. All apartments on the upper floors are equipped with balconies, loggias or terraces.

Further projects in Wilmersdorf can be found here.
Further projects in Charlottenburg can be found here.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2021 ENTWICKLUNGSSTADT

Thema von Anders Norén