-->
entwicklungsstadt berlin

Jede Zeit baut ihre Stadt.

Holz-Hybrid-Bauweise: „Spark“ entsteht im Prenzlauer Berg

Das Unternehmen „Townscape“ entwickelt an der Storkower Straße im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg zwei zusammenhängende Immobilienprojekte. Das Büroprojekt „Spark“ ist das zweite der geplanten Neubauten und soll in Holz-Hybrid-Bauweise entstehen.

© Visualisierungen: TOWNSCAPE

 

Es sind zwei Neubauprojekte, die das Immobilienunternehmen Townscape im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg derzeit plant. Das Unternehmen verfolgt am Standort zwischen Prenzlauer Berg, Friedrichshain und Lichtenberg das Ziel, einen „Campus für modernes Arbeiten“ zu etablieren.

Das Projekt „Spark“ ist nun das zweite der beiden Projekte, welches konkret umgesetzt wird. Es entsteht in direkter Nachbarschaft zum Büroprojekt „Scale“, über das wir bereits im Dezember 2021 berichtet hatten.

Campus-Entwicklung: „Spark“ entsteht direkt neben dem Projekt „Scale“

Baustart für das Projekt „Scale“ war bereits im September 2020, mit der Fertigstellung wird schon im laufenden Jahr 2022 gerechnet. Im Erdgeschoss des Büroneubaus sollen auch 800 Quadratmeter entstehen, die öffentlich zugänglich sein werden. Hier sind Flächen für Gastronomie und Veranstaltungen geplant. Vornehmlich entstehen hier aber 25.000 Quadratmeter Büro-Nutzfläche.

Damit scheint die Nachfrage des Marktes nach Büroflächen, so sieht es jedenfalls Projektentwickler Townscape, noch nicht gedeckt zu sein. Neben dem „Scale“ soll nun also das Objekt „Spark“ errichtet werden. Auch hier soll es zukünftig vor allem um die Nutzung des Neubaus als Bürogebäude gehen.

14.000 Quadratmeter Büroflächen entstehen

Auf den fünf bis sieben Etagen sollen knapp 14.000 Quadratmeter Büromietflächen entstehen. Der Baustart für das Gebäude ist erst kürzlich erfolgt. Auch hier sind im Erdgeschoss Gastronomieflächen geplant.

Das Büroprojekt entsteht auf dem ca. 3.400 Quadratmeter großen Grundstück in der Storkower Straße 140. Die Fertigstellung des Projekts ist für das zweite Quartal 2024 vorgesehen. Townscape betont, dass vor allem die hohe Nachfrage beim Schwesterprojekt „Scale“ ein ausschlaggebender Punkt war, mit dem Projekt „Spark“ einen weiteren Büro-Neubau zu realisieren.

Das Gebäude entsteht in Holz-Hybrid-Bauweise

Nilgün Dusny, die zuständige Projektleiterin bei Townscape, unterstreicht die angestrebte Umsetzung des Projekts in Holz-Hybrid-Bauweise, die sowohl „zeit-, energie- und CO2-sparend“ sei. Tatsächlich sollen die neu entstehenden Gebäude nicht als autarke Bürohäuser fungieren.

Über einen zentralen, verkehrsberuhigten Boulevard mit großzügig angelegten Plätzen sollen beide Objekte direkt miteinander verbunden werden. Der architektonische Entwurf für das Gebäude „Spark“ stammt vom Düsseldorfer Büro K6 Architekten. Diese hatten auch den Entwurf für das Schwesterprojekt „Scale“ geliefert.

Weitere Projekte in Pankow findet Ihr hier
An der Storkower Straße entsteht das Projekt „Scale Berlin“
An der Holzmarktstraße entsteht das „Haus Eins“ in Holzbauweise
Alternative zum konventionellen Bauen? Holzbauprojekte in Berlin

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2022 entwicklungsstadt berlin

Thema von Anders Norén