entwicklungsstadt berlin

Die Stadt, die immer wird und niemals ist.

Neugestaltung des Mehringplatzes in Kreuzberg hat begonnen

Am südlichen Ende der Friedrichstraße – am Kreuzberger Mehringplatz – hat die seit Jahren geplante Neugestaltung des Platzbereiches begonnen. Seit Mitte Februar laufen die Bauarbeiten, die nach aktuellen Planungen bis April 2020 abgeschlossen sein sollen.

Grünflächen und Natursteine

Es ist vorgesehen, den inneren Kreis des Mehringplatzes zu begrünen, was einen deutlichen Kontrast zum bisherigen Status Quo darstellt. Die Fußgängerzonen-Bereiche auf und neben dem  Platz und der südlichen Friedrichstraße werden bis zur Franz-Klühs-Straße mit Natursteinen gepflastert. Ebenso erneuert werden Stadtmobiliar und Beleuchtung.

Berücksichtigung des Denkmalschutzes

Seit 2014 steht der Mehringplatz unter Denkmalschutz, daher mussten im Entwurf der Landschaftsarchitekten Arge Lavaland/Treibhaus auch diese Aspekte berücksichtigt werden.

Man darf gespannt sein, wie die Neugestaltung des Platzes von den Anwohnern auf- und angenommen wird. Da der Platz und seine Umgebung in den vergangenen Jahren schwer in die Jahre gekommen und unansehnlich geworden war, ist eine Verbesserung des Stadtteil-Klimas an dieser Stelle wohl sehr wahrscheinlich.

 

Zur Erzählung „Eine Geschichte vom Mehringplatz“ geht es hier.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

1 Kommentar

  1. Sigrid Eichenbaum Juli 23, 2021

    „…der immer wird und niemals ist“ – das trifft wohl auch auf den Mehringplatz zu, und ich frage mich täglich auf dem Weg zur Arbeit, warum es da eigentlich nicht weiter geht? Diese Baustelle ist eine Zumutung für die Anwohner – Ende nicht absehbar.

Antworten

© 2022 entwicklungsstadt berlin

Thema von Anders Norén