ENTWICKLUNGSSTADT

Berlin wird niemals aufhören, sich fortwährend neu zu erfinden. Davon handelt dieser Blog.

Neugestaltung des Mehringplatzes in Kreuzberg hat begonnen

Am südlichen Ende der Friedrichstraße – am Kreuzberger Mehringplatz – hat die seit Jahren geplante Neugestaltung des Platzbereiches begonnen. Seit Mitte Februar laufen die Bauarbeiten, die nach aktuellen Planungen bis April 2020 abgeschlossen sein sollen.

Grünflächen und Natursteine

Es ist vorgesehen, den inneren Kreis des Mehringplatzes zu begrünen, was einen deutlichen Kontrast zum bisherigen Status Quo darstellt. Die Fußgängerzonen-Bereiche auf und neben dem  Platz und der südlichen Friedrichstraße werden bis zur Franz-Klühs-Straße mit Natursteinen gepflastert. Ebenso erneuert werden Stadtmobiliar und Beleuchtung.

Berücksichtigung des Denkmalschutzes

Seit 2014 steht der Mehringplatz unter Denkmalschutz, daher mussten im Entwurf der Landschaftsarchitekten Arge Lavaland/Treibhaus auch diese Aspekte berücksichtigt werden.

Man darf gespannt sein, wie die Neugestaltung des Platzes von den Anwohnern auf- und angenommen wird. Da der Platz und seine Umgebung in den vergangenen Jahren schwer in die Jahre gekommen und unansehnlich geworden war, ist eine Verbesserung des Stadtteil-Klimas an dieser Stelle wohl sehr wahrscheinlich.

 

 

At the southern end of Friedrichstraße – at Kreuzberg’s Mehringplatz – the redesign of the square area, which has been planned for years, has begun. Construction work has been underway since mid-February and, according to current plans, should be completed by April 2020.  

GREEN AREAS AND NATURAL STONES

It is planned to green the inner circle of the Mehringplatz, which is a clear contrast to the status quo so far. The pedestrian zone areas on and next to the square and the southern Friedrichstrasse will be paved with natural stones up to Franz-Klühs-Strasse. Street furniture and lighting will also be renewed.

CONSIDERATION OF THE PROTECTION OF HISTORICAL MONUMENTS

Since 2014, the Mehringplatz has been under a preservation order, so these aspects also had to be taken into account in the design by the landscape architects Arge Lavaland/Treibhaus.

It will be interesting to see how the redesign of the square will be accepted by the residents. Since the square and its surroundings had become outdated and unsightly in recent years, an improvement of the district climate at this location is very likely.  

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2020 ENTWICKLUNGSSTADT

Thema von Anders Norén