-->
entwicklungsstadt berlin

Jede Zeit baut ihre Stadt.

Pariser Straße in Wilmersdorf: Neubau und Auflösung der Sackgasse

In der Pariser Straße in Berlin-Wilmersdorf, direkt am U-Bahnhof Spichernstraße, entsteht nach Plänen des Büros Eike Becker Architekten ein Hotel- und Büroneubau. Das Projekt trägt den Namen „Acht und Eins“. Nachdem die Pariser Straße jahrzehntelang eine Sackgasse war, wird durch das Neubauprojekt die Durchfahrt zur Bundesallee wieder möglich.

Die jahrzehntelange Sackgassensituation der Pariser Straße wird durch das Neubauprojekt nach Plänen von Eike Becker Architekten aufgelöst.

Text und Fotos: Björn Leffler

 

„Aus eins mach zwei“: Unter diesem Projekt könnte das Projekt des Büros Eike Becker Architekten stehen, welches an der Ecke Pariser Straße / Bundesallee im Berliner Stadtteil Wilmersdorf umgesetzt wird. Denn um Platz für zwei Neubauten am östlichen Ende der Pariser Straße zu schaffen, wurde ein zuvor an dieser Stelle stehender Bau aus den 1960er Jahren abgerissen.

Stattdessen trägt das Projekt aber den Namen „Acht und Eins“. Der schmucklose und in die Jahre gekommene Gebäuderiegel, der zuvor an der Stelle gestanden hatte, wo nun die zwei Neubauten entstehen,  war als merkwürdige Überbauung der Pariser Straße konzipiert und hatte zu einer unnötigen Sackgassensituation geführt hat.

Sackgassensituation der Pariser Straße wird aufgelöst

Diese Situation wird nun durch das Neubauprojekt aufgehoben. Der Altbau ist längst abgerissen, die neuen Gebäude sind seit dem vergangenen Jahr im Bau und schnell in die Höhe geschossen. Ein achtgeschossiges Hotel sowie ein siebengeschossiges Bürogebäude entstehen hier. Die Pariser Straße wird gleichzeitig wieder an die Bundesallee angeschlossen. Längst sind beide Gebäude mit einem Großteil ihrer zukünftigen Fassadenverkleidung versehen.

Im Rahmen des aktuellen Bebauungsplans wird durch das Projekt die alte Stadtstruktur, ergänzt durch zeitgenössische Architektur, wiederhergestellt. Auf dem Grundstück Bundesallee 13 Ecke Hohenzollerndamm 1 entsteht nun ein Hotel der Foremost Gruppe mit 176 Zimmern und einem Restaurant im Erdgeschoss.

Ein Hotel und ein Bürogebäude entstehen neu

Auf dem Grundstück Pariser Straße 1 / Meierottostraße 8 wird ein Bürogebäude mit einer markanten Auskragung zum U-Bahn-Eingang Spichernstraße errichtet. Hier soll eine Barista Bar im Erdgeschoss entstehen und zukünftig für Kaffeehaus-Atmosphäre sorgen.

Die zweigeschossigen Eingänge mit den Adressen Pariser Straße 1 und Meierottostraße 8 werden die darüberliegenden Büroflächen erschließen – und waren letztlich ausschlaggebend für den aktuellen Namen des Projekts. Die Fassade der neuen Gebäude sind von Faserbeton und Aluminiumprofilen dominiert.

Im „Acht und Eins“ entstehen rund 10.000 Quadratmeter Bürofläche

Der Projektname „Acht und Eins“ bezieht sich tatsächlich ausschließlich auf das Bürogebäude, in dem rund 10.000 Quadratmeter Mietfläche entstehen. Die Fertigstellung des Gesamtensembles ist für das Jahr 2023 vorgesehen.

Die Pariser Straße verläuft westwärts von der Emser Straße bis zum Olivaer Platz und ostwärts von der Pfalzburger Straße über die Fasanenstraße hinaus bis zur Bundesallee und wird in ihrer Mitte durch den Ludwigkirchplatz unterbrochen. Sie wurde am 4. November 1895 nach der französischen Hauptstadt benannt.

 

Weitere Bilder zum Projekt findet Ihr hier: 

Weitere Projekte in Wilmersdorf findet Ihr hier

Quellen: Eike Becker Architekten, Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf, berlin.de, ENTWICKLUNGSSTADT BERLIN

 

Weitere Artikel zu ähnlichen Projekten findet Ihr hier:

Adenauerplatz: So wird das umgebaute Panorama-Hotel aussehen

Wohnprojekt in der Emser Straße in Wilmersdorf: Das „Alexander“

Westfälische Straße: Neubau von 55 Mietwohnungen in Wilmersdorf

Überbauung der Stadtautobahn: 3.000 neue Wohnungen über der A100?

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2022 entwicklungsstadt berlin

Thema von Anders Norén