-->
entwicklungsstadt berlin

Jede Zeit baut ihre Stadt.

Adenauerplatz: So wird das umgebaute Panorama-Hotel aussehen

An der Lewishamstraße direkt am Adenauerplatz in Charlottenburg soll das derzeit geschlossene „Panorama-Hotel“ nach Plänen des Büros Max Dudler Architekten aufwendig umgebaut und modernisiert werden. Das Hotel wird ein völlig verändertes Antlitz erhalten – und eine neue Nutzung.

© Visualisierungen: Max Dudler Architekten

 

Bereits Mitte März hatten wir erstmals über die geplanten Neubaupläne am Adenauerplatz in Charlottenburg berichtet. Mit dem mittlerweile abgeschlossenen Abriss eines jahrelang leerstehenden Wohn- und Geschäftshauses werden diese Pläne nun endlich konkret, nachdem in der Vergangenheit zahlreiche Versuche scheiterten, den Platz und vor allem die Bebauung an der Wilmersdorfer Straße architektonisch aufzuwerten.

Das nun abgerissene, in den 1970er Jahren entstandene Gebäudeensemble war – nach rein ästhetischen Gesichtspunkten – kein Gewinn für den Platz, um es vorsichtig auszudrücken. Der Adenauerplatz selbst hat eine verhältnismäßig junge Geschichte vorzuweisen.

Die Lewishamstraße begrenzt den Adenauerplatz auf der westlichen Seite

Durch die in den 1960er und 1970er Jahren vorgenommene Verschwenkung des Nord-Süd-Verkehrs von der Wilmersdorfer Straße auf die neu entstandene Lewishamstraße, die quer zum historischen Straßengitter in nord-nordöstlicher Richtung zum Bahnhof Charlottenburg führt, entstand ein kleiner, dreieckiger Platz, dessen spitzer Winkel auf den Kurfürstendamm zeigt, und der 1973 nach dem ehemaligen deutschen Bundeskanzler Konrad Adenauer benannt wurde.

Während die zukünftige Form des Neubaus am Adenauerplatz noch nicht abschließend geklärt ist – das Architekturbüro Eike Becker soll hier nach RBB-Informationen einen rund 11-stöckigen Neubau realisieren – ist das Bild für ein weiteres Neubauprojekt an der Lewishamstraße bereits deutlich klarer.

„Panorama-Hotel“ soll umgebaut und modernisiert werden

Hier steht ein derzeit geschlossener Hotelbau, das “Panorama-Hotel”. Wie auch die Gebäude am Adenauerplatz ist es erheblich in die Jahre gekommen und sollte ursprünglich ebenfalls abgerissen und durch einen Neubau ersetzt werden.

Nun soll jedoch eine umfassende Neugestaltung der Fassade und eine komplette Sanierung und Modernisierung des Baukörpers erfolgen, nach Plänen des Schweizer Architekten Max Dudler. Dieser möchte an dieser Stelle eine völlig andere, geschwungene Formsprache etablieren.

Büros, Wohnungen und Hotel sollen im neuen Gebäude Platz finden

Zudem soll das neue Gebäude nicht ausschließlich als Hotel genutzt werden, sondern weitere Flächen für Büros und Wohnungen bieten. Insgesamt 19.100 Quadratmeter Bruttogeschossfläche sollen bei dem Umbauprojekt entstehen.

Ziel des Umbaus ist laut Dudler eine grundlegende Verbesserung der städtebaulichen Situation am Adenauerplatz, zu der das umgebaute Hotel-Ensemble stark beitragen soll. Die neue, sachlich gestaltete Fassade soll mit Naturstein versehen werden. Ein umlaufendes, homogen gestaltetes Sockelband soll die unterschiedlich hohen Baukörper optisch miteinander verbinden. Mit gestaffelten Bauhöhen und gezielt gesetzten Rücksprüngen soll sich der Bau in die umgebende Stadtlandschaft einfügen.

Der Termin für einen Baustart ist derzeit noch nicht bekannt

Im Erdgeschoss sind auch Flächen für Cafés und Einzelhandel vorgesehen. Wann der Baustart erfolgen soll, war bislang noch nicht in Erfahrung zu bringen. Vermutlich wird dieser aber einhergehen mit der Umgestaltung des benachbarten Adenauerplatzes.

Das Konzept für den Neubau an der Wilmersdorfer Straße und eine mögliche Verkehrsberuhigung soll im Laufe des Jahres 2022 verabschiedet werden. Dies hatte zumindest der Grundstückseigentümer am Adenauerplatz, die Wiwela Bau Projekt GmbH, als gewünschtes Ziel ausgegeben. Und auch der Bezirk arbeitet derzeit daran, zeitnah ein fertiges Konzept präsentieren zu können.

 

Weitere Bilder zum Projekt findet Ihr hier: 

© Visualisierung: Max Dudler Architekten

Weitere Projekte in Charlottenburg findet Ihr hier

 

Weitere Artikel zu ähnlichen Projekten findet Ihr hier:

Stadtbad Charlottenburg: Neue Wohnungen über dem Schwimmbad?

Charlottenburg: Am Bahnhof Zoo entstehen fünf neue Hochhäuser

Charlottenburg: Büroprojekt „AERA“ entsteht auf der Mierendorff-Insel

Adenauerplatz in Charlottenburg: Abriss von leerstehendem Gebäude

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2022 entwicklungsstadt berlin

Thema von Anders Norén