ENTWICKLUNGSSTADT

Berlin wird niemals aufhören, sich fortwährend neu zu erfinden. Davon handelt dieser Blog.

An der Spree in Friedrichshain ist das Wohnprojekt “Wave” entstanden

Im Spätsommer des letzten Jahres wurde eines der hochkarätigsten Wohnprojekte der Stadt fertiggestellt. Das renommierte Architekturbüro Graft hat das Projekt mit dem vielsagenden Titel “Wave” an der Adresse Stralauer Allee 14 fertiggestellt.

Zwei Wohngebäude direkt am Spreeufer

Die zwei Wohngebäude liegen am nördlichen Spreeufer des Osthafens zwischen den Stadtteilen Friedrichshain, Treptow und Kreuzberg. Die Nutzung des Uferwegs ist auch nach Fertigstellung des Gebäudes weiterhin möglich, er wurde zusammen mit Gärten und Anlegesteg zu einem kleinen Stadtplatz an der langen Spreepromenade umgestaltet.

Die Fassadenlängung ermöglicht jedem Apartment einen Wasserblick und Sonnenausrichtung nach Süden. Im Kontrast dazu steht die zur urbanen Grundstückseite ausgerichtete Nordfassade, die sich mit klaren, kantigen Formen in die Gründerzeitstrukturen der Stralauer Allee integrieren möchte.

Insgesamt entstehen 161 Wohnungen

Insgesamt sind in den zwei Gebäuden 161 Wohnungen auf einer Bruttogeschossfläche von 16.000 Quadratmetern entstanden, die sehr unterschiedlich ausgeprägt sind. Neben 27 bis 40 Quadratmeter großen 1,5-Zimmer-Wohnungen und Single-Apartments wurden auch 2- bis 5-Zimmer-Wohnungen mit einer Größe von 44 bis 156 Quadratmetern errichtet worden.

Dachgärten und Spielplätze für die Hausgemeinschaft

Im Hochparterre entstanden Wohnungen mit privaten Gärten, im Dachgeschoss werden luxuriöse Penthouses mit Zugängen zu privaten Dachgärten realisiert. Der Großteil der hier entstandenen Wohnungen ist dem Luxussegment zuzurechnen. Insbesondere die Penthouse-Wohnungen gehören zu den teuersten Wohneinheiten, die derzeit in der Hauptstadt zu finden sind.

Die Dachfläche wurde ebenfalls anspruchsvoll gestaltet: die dort gemeinschaftlich genutzten Gärten samt Spielplätzen stehen der Hausgemeinschaft als Ort öffentlicher und privater Zusammenkünfte zur Verfügung.

 

 

In late summer last year, one of the city’s most prestigious residential projects was completed. The renowned architectural office Graft completed the project with the meaningful title “Wave” at the address Stralauer Allee 14.

TWO RESIDENTIAL BUILDINGS DIRECTLY ON THE BANKS OF THE SPREE

The two residential buildings are located on the northern bank of the Spree at the Osthafen between the districts Friedrichshain, Treptow and Kreuzberg. The use of the riverside path is still possible after completion of the building. Together with gardens and a jetty, it was redesigned into a small town square on the long Spree promenade.

The elongation of the façade allows each apartment to enjoy a view of the water and a south-facing sun. In contrast to this is the north façade facing the urban side of the property, which aims to integrate itself into the Wilhelminian style structures of Stralauer Allee with its clear, angular forms.

A TOTAL OF 161 APARTMENTS have been CREATED 

A total of 161 apartments have been created in the two buildings on a gross floor area of 16,000 square metres, which are very different in character. In addition to 27 to 40 square meter 1.5 room apartments and single apartments, 2 to 5 room apartments with a size of 44 to 156 square meters were also built.

ROOF GARDENS AND PLAYGROUNDS FOR THE HOUSE COMMUNITY

On the mezzanine floor, apartments with private gardens are being created, while luxurious penthouses with access to private roof gardens are being built on the top floor. The majority of the apartments created here belong to the luxury segment. The penthouse apartments in particular are among the most expensive residential units currently available in the capital.

The roof area was also designed to a high standard: the gardens and playgrounds are available to the house community as a place for public and private meetings.

 

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2020 ENTWICKLUNGSSTADT

Thema von Anders Norén