ENTWICKLUNGSSTADT

Berlin wird niemals aufhören, sich fortwährend neu zu erfinden. Davon handelt dieser Blog.

Gesellschaft für die Treptowers: Weitere Hochhäuser an der Spree

Das Mediaspree-Areal auf beiden Seiten der Spree gehörte in den vergangenen Jahrzehnten zu den sich am stärksten wandelnden städtischen Bereichen Berlins. Und dies scheint auch weiterhin eine Konstante in der Berliner Stadtplanung zu sein.

Drei weitere Hochhäuser auf dem “Treptowers” Areal

Eines der größten Neubauprojekte im Mediaspree-Umfeld wird derzeit auf dem Areal der “Treptowers” im Ortsteil Alt-Treptow begonnen. Hier entwickelt das Unternehmen Agromex GmbH & Co. KG BERLIN drei neue Gebäude, die das bestehende Ensemble ergänzen werden.

Auf einer Grundstücksgröße von ca. 7.000 Quadratmetern, zwischen dem “Treptower” genannten Hotelturm (ehemals “Allianz Tower”) und etwas kleineren “TwinTowers” wird eine Wohn- und Hotelnutzung mit einer oberirdischen Geschossfläche von rund 39.000 Quadratmetern entwickelt.

Architekturbüro Pysall entwirft drei schlanke Hochhäuser

Nach Entwürfen des Architekturbüros Pysall, die bereits vor über acht Jahren, im Juni 2012 als Sieger aus einem internationalen Architekturwettbewerb hervorgegangenen sind, entstehen drei solitäre Neubauten, die die bestehende Bebauung komplettieren und eine Weiterentwicklung der vorhandenen städtebaulichen Strukturen bilden.

Laut Projektentwickler werden die neu zu errichtenden Häuser so ausgerichtet, dass ihr Schattenschlag auf die Spree fällt und die Nachbarbebauung somit nicht beeinträchtigt wird.

Grünflächen und breite, öffentlich zugängliche Uferwege

Das Zentrum des Quartiers wird eine rund 2.000 Quadratmeter große Spiel- und Grünfläche bilden. Sie wird öffentlich zugänglich sein. Durch eine flächendeckende Dachbepflanzung sollen die geplanten Ladeneinheiten komplett begrünt werden.

Zudem soll die Spiel- und Grünfläche über großzügige Durchwegungen direkt mit dem Spreeuferweg verbunden werden, der von sechs auf mehr als zehn Meter verbreitert werden soll.

Ergänzt wird das innerstädtische Projekt durch eine zum Teil mit Tageslicht belichtete Tiefgarage mit ca. 500 Fahrrad- und etwa 335 PKW-Stellplätzen, die mit einer Erschließung über die westliche und östliche Fanny-Zobel-Straße den Verkehr aus dem gesamten Quartier heraushalten soll.

Ein Hotelturm, zwei Wohntürme

Eines drei Häuser wird zukünftig als Hotel genutzt. Das Hotel besteht aus zwei Baukörpern. Der zweigeschossige Sockelbau im Erdgeschoss dient dem Empfang und der Administration und wird auch ein Restaurant sowie – im ersten Obergeschoss – einen Eventbereich nebst Foyer, Bar und Serviceflächen bieten. In den 17 Etagen darüber werden die Hotelzimmer untergebracht. Das Gebäude wird eine Höhe von 64 Metern erhalten.

Wohnungen werden in den zwei übrigen Gebäuden entstehen, die eine Höhe von 100 bzw. 110 Metern erreichen werden. 27 respektive 30 Geschosse entstehen hier und werden Platz für 208 Wohnungen schaffen.  Jede Wohnung wird über einen terrassenartigen Balkon sowie über ein außenliegendes Bad mit natürlicher Belichtung und Belüftung verfügen.

Weitere spannende Projekte im Mediaspree Areal

Schon im Juli haben die Arbeiten für die Herstellung der Baugrube begonnen. Der Projektentwickler rechnet mit einer Bauzeit von 36 Monaten.

Es ist nicht das einzige Projekt, welches derzeit in diesem Umfeld realisiert wird. Erst kürzlich wurde das Wohnprojekt “Waves” fertiggestellt, direkt gegenüber der “Treptowers”. Wenige hundert Meter weiter die Spree entlang steht auch das Projekt “Cuvry Campus” kurz vor dem Abschluss.

Nur wenige Schritte weiter baut das Unternehmen Trockland das historische “Eiswerk”-Grundstück in ein Wohn-, Büro- und Gewerbezentrum um. Auch das an der East Side Gallery entstehende Projekt “Pier 61 | 63” wird von Trockland entwickelt.

 

 

The Mediaspree area on both sides of the Spree has been one of the most rapidly changing urban areas in Berlin in recent decades. And this seems to remain a constant in Berlin’s urban planning.

THREE MORE HIGH-RISE BUILDINGS ON THE “TREPTOWERS” SITE

One of the largest new construction projects in the Mediaspree environment is currently being started on the “Treptowers” site in the Alt-Treptow district. Here the company Agromex GmbH & Co. KG BERLIN is developing three new buildings that will complement the existing ensemble.

A residential and hotel use with an above-ground floor area of approximately 39,000 square meters is being developed on a site of approximately 7,000 square meters, between the hotel tower called “Treptower” (formerly “Allianz Tower”) and somewhat smaller “TwinTowers”.

ARCHITECTURE FIRM PYSALL DESIGNS THREE SLENDER HIGH-RISE BUILDINGS

Based on designs by the Pysall architectural office, which won an international architectural competition more than eight years ago in June 2012, three new solitary buildings are being constructed to complement the existing buildings and form a further development of the existing urban structures.

According to the project developer, the new buildings to be erected will be aligned in such a way that their shadow falls on the Spree and thus does not impair the neighboring buildings.

GREEN AREAS AND WIDE, PUBLICLY ACCESSIBLE RIVERSIDE PATHS

The centre of the quarter will be a 2,000 square metre play and green area. It will be open to the public. The planned retail units will be completely greened by means of a comprehensive roof planting system.

In addition, the play and green area will be directly connected to the Spreeuferweg, which will be widened from six to more than ten meters, via generous passageways.

The inner-city project will be supplemented by an underground car park, partly lit by daylight, with approx. 500 bicycle and about 335 car parking spaces. Access via the western and eastern Fanny-Zobel-Strasse will keep traffic out of the entire quarter. 

ONE HOTEL TOWER, TWO RESIDENTIAL TOWERS

One of the three houses will be used as a hotel in the future. The hotel consists of two buildings. The two-storey base building on the ground floor will be used for reception and administration and will also offer a restaurant and – on the first floor – an event area together with a foyer, bar and service areas. The hotel rooms will be located on the 17 floors above. The building will have a height of 64 metres.

Apartments will be built in the two remaining buildings, which will reach a height of 100 and 110 metres respectively. 27 and 30 storeys will be built here, making room for 208 apartments.  Each apartment will have a terraced balcony and an external bathroom with natural light and ventilation.

FURTHER EXCITING PROJECTS IN THE MEDIASPREE AREA

Work on the construction of the building pit began as early as July. The project developer expects a construction period of 36 months. 

This is not the only project currently being realized in this environment. Only recently, the residential project “Waves” was completed, directly opposite the “Treptowers”. A few hundred meters further along the Spree, the “Cuvry Campus” project is also nearing completion.

Just a few steps further, the Trockland company is converting the historic “Eiswerk” property into a residential, office and commercial centre. Trockland is also developing the “Pier 61 | 63” project on the East Side Gallery.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2020 ENTWICKLUNGSSTADT

Thema von Anders Norén