entwicklungsstadt berlin

Die Stadt, die immer wird und niemals ist: Berlin wird niemals aufhören, sich fortwährend neu zu erfinden. Darüber berichten wir jeden Tag neu.

Auf dem alten Gutshof in Alt-Biesdorf entsteht ein neues Wohnviertel

Am östlichen Rand der Stadt, direkt an der B5 gelegen, ist in den letzten Jahren ein neues, hervorragend angebundenes Wohnviertel entstanden. Nur wenige Fußminuten entfernt vom U-Bahnhof Elsterwerdaer Platz wurden hunderte Wohnungen errichtet. Und es wird noch weiter gebaut.

Wohnungsbau auf einem alten Gutshof-Gelände: 515 Mietwohnungen entstehen

Auf einem Grundstück, das von den Straßen Stawesdamm, Alt-Biesdorf und Weißenhöher Straße eingefasst ist, entstehen bis Ende diesen Jahres 382 Wohnungen, weitere 133 sollen bis Mitte 2021 folgen. Das Grundstück, auf dem das Bauprojekt realisiert wird, ist ein alter Gutshof, der jahrzehntelang ungenutzt war.

Insgesamt entstehen auf dem Areal also 515 Wohnungen. Diese sind aufgeteilt in kleinere Mehrfamilienhäuser mit drei Geschossen und größere Mehrfamilienhäuser mit bis zu fünf Geschossen. Zudem sind auch drei denkmalgeschützte Gebäude in das Baukonzept integriert worden, die zukünftig gewerblich genutzt werden.

40 Prozent der Wohnungen werden vom Land Berlin finanziert

Auf dem Gutshof-Areal entstehen vornehmlich Mietwohnungen. Rund 40 Prozent dieser Wohnungen werden mit Fördermitteln des Landes Berlin finanziert. Hier liegen die Einstiegsmieten bei 6,50 € pro Quadratmeter (netto kalt).

Auf der anderen Seite der Weißenhöher Straße ist ein weiteres, großes Wohnviertel entstanden. Die sogenannten “Biesdorfer Stadtgärten” setzen sich aus 325 Eigentumswohungen zusammen. Hier sind Wohneinheiten mit 2-3 Zimmern entstanden. Sämtliche Wohnungen der “Stadtgärten” sind bereits verkauft.

“Biesdorfer Stadtgärten”: 325 Eigentumswohungen

Die Attraktivität dieses offenbar äußerst beliebten Areals liegt auf der Hand. Mit der Bundesstraße B5, dem S-Bahnhof Biesdorf und dem U-Bahnhof Elsterwerdaer Platz (hier wird die U5 ab Ende 2020 bis zum Hauptbahnhof durchfahren) ist das Gebiet infrastrukturell sehr gut an die Berliner Innenstadt angebunden.

Zudem finden sich direkt am Wohnviertel zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants, was kurze und umweltfreundliche Wege verspricht. Und auch die Erholung kommt nicht zu kurz: Der Schlosspark Biesdorf, der Wuhlegarten, der Landschaftspark Wuhletal oder der Tierpark Berlin befinden sich in unmittelbarer Nähe.

 

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

1 Kommentar

  1. Wille Mai 24, 2021

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    Ich interessiere mich für eine 3 Zummerwohnung mit Balkon.

    LG Juliane Wille

Antworten

© 2021 entwicklungsstadt berlin

Thema von Anders Norén