entwicklungsstadt berlin

Die Stadt, die immer wird und niemals ist.

Bauboom in Moabit: Gewerbeflächen und Wohnungen entstehen

Der zu Mitte gehörende Stadtteil Moabit hat in den vergangenen Jahren zahlreiche, städtebauliche Aufwertungen erfahren. Viele Neubauprojekte wurden umgesetzt. Allein durch die Nähe zum Hauptbahnhof und der zukünftigen Europacity hat das Quartier an Attraktivität gewonnen.

Gewerbe- und Wohnprojekte am Spreebogen

Eines der aufsehenerregendsten Bauprojekte der letzten Jahre war der Bau des Einkaufs- und Bürozentrums Schultheiss Quartier an der Turmstraße. Einige Kilometer weiter südlich werden derzeit mehrere Gebäude errichtet, in denen vor allem Gewerbeflächen aber auch Wohnungen entstehen.

Direkt am Charlottenburger/Moabiter Spreebogen werden zahlreiche Bauprojekte umgesetzt, die das Bild des Quartiers nachhaltig verändern werden. Das „Epizentrum“ der aktuellen Bautätigkeiten stellt aktuell die Franklinstraße dar, in der mehrere, umfangreiche Gewerbeprojekte umgesetzt werden.

„Hotspot“ Franklinstraße

Direkt an der Gotzkowskybrücke entsteht hier ein markantes Bürogebäude mit 4.500 Quadratmeter Nutzfläche, die sich auf sieben Etagen, ein Staffelgeschoss sowie ein Untergeschoss mit Tiefgarage verteilen. Das Gebäude soll im laufenden Jahr fertiggestellt werden.

Direkt angrenzend an dieses Grundstück befinden sich die vom Unternehmen GSG Berlin betriebenen Gebauer Höfe. Das im 19. Jahrhundert im typischen Stil der Gewerbearchitektur errichtete Gelände wird schon heute für unterschiedliche gewerbliche Zwecke genutzt.

Umbau und Erweiterung der Gebauer Höfe

Zusätzlich wird derzeit ein direkt an der Spree liegendes Gebäude modernisiert und umgebaut. Darüber hinaus wird auf dem Gelände ein neues, spekatakuläres Gebäude nach Plänen des Architekturbüros Hillig entstehen.

Wenige Hausnummern weiter, in der Franklinstraße 26a, errichtet die SSN Group ein weiteres Bürogebäude mit knapp 11.000 Quadratmetern Bürofläche. Das Gebäude soll letztliche eine Höhe von sechs Geschossen erhalten.

Dies ist nur eine Auswahl von Gewerbeprojekten, die derzeit im Quartier entstehen. Aber auch auf dem Wohnungsmarkt werden neue, spannende Objekte realisiert.

Direkt am Spreeufer entsteht der „Charlottenbogen“

Nicht weit entfernt von der Franklinstraße wächst derzeit, in direkter Nachbarschaft zum Produktionstechnischen Zentrum der TU Berlin, das Projekt „Charlottenbogen“ in die Höhe. Zwischen Heisenbergstraße und Schlesingerstraße entstehen Eigentumswohnungen.

Drei neue Gebäude werden um einen autofreien, begrünten Innenhof gruppiert. Viele der neu entstehenden Wohnungen haben einen direkten Blick auf die Spree, jede der Wohnungen wird mit einem Balkon, einer Loggia oder eine Dachterrasse ausgestattet. Auch eine Tiefgarage entsteht. Entwickelt wird das Projekt vom Unternehmen AMAG Bauten GmbH.

 

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2021 entwicklungsstadt berlin

Thema von Anders Norén