ENTWICKLUNGSSTADT

Berlin wird niemals aufhören, sich fortwährend neu zu erfinden. Davon handelt dieser Blog.

“Friedenauer Höhe”: In Schöneberg entstehen 1.500 Wohnungen

Auf dem ehemaligen Güterbahnhof Wilmersdorf im Berliner Stadtteil Friedenau baut die OFB Projektentwicklung GmbH bis zum Jahr 2023 rund 1.500 neue Wohnungen auf einem rund 51.000 Quadratmeter großen Grundstück. Das Areal gehört zum Bezirk Tempelhof-Schöneberg. Das Wohnareal ist als autofreies Quartier konzipiert.

1.500 Wohnungen entstehen, 238 davon sozial gefördert

Das Bauprojekt ist eines der größten, aktuellen Wohnungsbauprojekte der Hauptstadt. 238 der 1.500 Wohnungen werden nach Fertigstellung als sozial geförderte Wohnungen von der landeseigenen Wohnungsbaugesellschaft HOWOGE übernommen.

Aktuell liegen etwa 90% der benötigten Baugenehmigungen vor. Vorbereitende Maßnahmen auf dem Grundstück, wie etwa unterirdische Abbrucharbeiten und die Herstellung einer Baustellensraße, sind weitgehend abgeschlossen. Das Projekt steht also kurz vor dem Baustart.

Zentrale Lage direkt am S-Bahnring

Das Baugrundstück befindet sich sehr zentral im Stadtteil Friedenau, direkt am S-Bahnring und der Stadtautobahn. In näherer Umgebung befinden sich Erholungsflächen wie das Tempelhofer Feld, das Schöneberger Südgelände oder auch der Park am Gleisdreieck.

Neben den 1.500 Wohnungen, die in insgesamt zehn Gebäuden entstehen, erfährt das ehemalige Güterbahnhofgelände noch weitere, bauliche Veränderungen. Ein öffentlicher Radweg soll zukünftig über das Gelände führen. Zudem werden öffentliche Parkflächen mit Spielplätzen und Bäumen angelegt.

Schaffung öffentlicher Parkflächen und Radwege

Die öffentlich geförderten Wohnungen werden sich am westlichen Ende des Areals befinden. Hier wird auch eine neue Kita errichtet. Am östlichen Rand des Geländes, von dem man direkten Zugang zur Stadtautobahn und dem S-Bahnhof Innsbrucker Platz hat, werden Flächen für Einzelhandel, Büros, Gastronomie und Gewerbe geschaffen.

Mit dem zukünftigen “Quartiersplatz Ost” wird zudem ein Stadtplatz zwischen Bürogebäuden und öffentlichen Parkanlagen errichtet. Zwischen den einzelnen Wohnhäusern werden weitere begrünte Innenhöfe entstehen.

Rund 80% der entstehenden Gebäude werden zur Schaffung von Wohnraum verwendet. Auch eine Tiefgarage wird entstehen, mit Platz für rund 550 Pkw und 2.000 Stellplätzen für Radfahrer.

 

Draufsicht: So wird das Gelände aktuell geplant.

 

Ehemaliger Güterbahnhof: So sieht das Grundstück derzeit aus. Die bereits bestehenden Gebäude bleiben unberührt.

 

 

On the former Wilmersdorf freight station in the Berlin district of Friedenau, OFB Projektentwicklung GmbH is building around 1,500 new apartments on a 51,000 square metre site by 2023. The area belongs to the district Tempelhof-Schöneberg. The residential area is designed as a car-free quarter.

1,500 APARTMENTS ARE BEING BUILT, 238 OF WHICH ARE SOCIALLY SUBSIDIZED

The construction project is one of the largest current housing projects in the capital. 238 of the 1,500 apartments will be taken over by the state-owned housing company HOWOGE after completion as socially subsidized apartments.

Currently, about 90% of the required building permits have been obtained. Preparatory measures on the property, such as underground demolition work and the construction of a site road, have largely been completed. The project is therefore about to start construction.

CENTRAL LOCATION DIRECTLY ON THE S-BAHN RING

The building plot is located very centrally in the Friedenau district, directly on the S-Bahn ring and the city freeway. Nearby are recreational areas such as Tempelhofer Feld, Schöneberger Südgelände or the park at Gleisdreieck.

In addition to the 1,500 apartments, which are being built in a total of ten buildings, the former goods station area (“Güterbahnhof”) is undergoing further structural changes. A public bicycle path will lead across the site in the future. In addition, public parking areas will be created with playgrounds and trees.

CREATION OF PUBLIC PARKING AREAS AND CYCLE PATHS

The publicly subsidized apartments will be located at the western end of the area. A new day care center will also be built here. At the eastern edge of the site, from which there is direct access to the city highway and the Innsbrucker Platz S-Bahn station, space will be created for retail, offices, restaurants and businesses.

The future “Quartiersplatz Ost” will also create a city square between office buildings and public parks. Further green inner courtyards will be created between the individual residential buildings.

Around 80% of the buildings being created will be used to create living space. An underground car park will also be built, with space for around 550 cars and 2,000 parking spaces for cyclists.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2020 ENTWICKLUNGSSTADT

Thema von Anders Norén