entwicklungsstadt berlin

Die Stadt, die immer wird und niemals ist: Berlin wird niemals aufhören, sich fortwährend neu zu erfinden. Darüber berichten wir jeden Tag neu.

Labor-Neubau für die Physikalisch-Technische Bundesanstalt

An der Charlottenburger Marchstraße, unweit vom Ernst-Reuter-Platz, befindet sich die Physikalisch-Technische Bundesanstalt, kurz “PTB”. Die “PTB” ist das nationale Metrologieinstitut mit wissenschaftlich-technischen Dienstleistungsaufgaben.

Die Bundesanstalt ist neben Berlin an einem weiteren Standort beheimatet, nämlich im niedersächsischen Braunschweig. Das Institut Berlin beherbergt den historischen Ursprung der damaligen Physikalisch-Technischen Reichsanstalt, welche 1887 auf Initiative von Werner von Siemens und Hermann von Helmholtz in Berlin-Charlottenburg gegründet wurde.

Neubau von zwei Torhäusern ist geplant

Noch heute sind einige der auf dem Campus zwischen Abbestraße und Marchstraße untergebrachten Institutionen in denkmalgeschützten Gebäuden untergebracht. Dieses historische Areal ist in den vergangenen Jahren sukzessive durch moderne Neubauten ergänzt worden.  Nun werden zwei weitere Neubauten auf dem Gelände hinzukommen.

Das Stammgelände der “PTB” wird mit einer angrenzenden Erweiterungsfläche neu geordnet und erhält seine ursprüngliche Adresse an der Marchstraße zurück. Diese wird entsprechend der historischen Anlage durch zwei Torhäuser auf den Ecken des parkartigen Geländes ergänzt, die das zentral positionierte, historische Observatorium zukünftig einrahmen sollen.

Historisches Gelände wird durch Neubauten ergänzt

Das erste der zwei Torhäuser steht bereits kurz vor dem Abschluss und soll noch in diesem Jahr eröffnet werden. Das Gebäude erhält den Titel “Gerhard Meißner Bau”. Das Gebäude wird künftig Labor-, Mess- und Reinräume für höchst genaue Messungen der Temperatur und für Forschungsarbeiten rund um supraleitende Sensorik bieten.

Das Gebäude entsteht nach Plänen des Büros Rohdecan Architekten GmbH und umfasst ein Kostenvolumen von 37 Millionen Euro. Bauherr ist das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung.

Labor-Neubau für 37 Millionen Euro

Im zukünftigen Laborgebäude, dem südlichen Torhaus, werden Beschäftigte zweier Fachbereiche Forschungs-, Entwicklungs- und Kalibrierarbeiten auf dem Gebiet der Thermometrie und Messtechnik durchführen.

Neben den erforderlichen, teilweise mehrgeschossigen Büro-, Labor- und Messräumen sind ein Grau- und Reinraumbereich mit einer Halbleiterlithographie im 2. Obergeschoss sowie ein auch für externe Besucherinnen und Besucher zugänglicher Seminar- und Vortragsraum geplant. Insgesamt wird das Gebäude über vier oberirdische und ein unterirdisches Geschoss verfügen.

Weitere große Bauprojekte am Ernst-Reuter-Platz

Auch die Arbeiten am nördlichen Torhaus haben bereits begonnen. Der Aushub der Baugrube ist bereits erfolgt. In diesem ebenfall vier Geschosse umfassenden Gebäude sollen zukünftig die Pforte sowie Büroflächen und Verwaltungsräume untergebracht werden. Auch eine Cafeteria im Erdgeschoss ist geplant.

Derzeit werden zwei weitere, großformatige Bauprojekte am Ernst-Reuter-Platz entwickelt. Hier geht es zum ausführlichen Artikel.
Weitere Projekte in Charlottenburg-Wilmersdorf findet Ihr hier.

 

 

The Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) is located on Marchstraße in Charlottenburg, not far from Ernst-Reuter-Platz. The “PTB” is the national metrology institute with scientific-technical service tasks.

In addition to Berlin, the Federal Institute is located at another site, namely in Braunschweig in Lower Saxony. The Berlin Institute is home to the historical origins of the former Physikalisch-Technische Reichsanstalt, which was founded in Berlin-Charlottenburg in 1887 on the initiative of Werner von Siemens and Hermann von Helmholtz.

NEW CONSTRUCTION OF TWO GATEHOUSES IS PLANNED

Today, some of the institutions housed on the campus between Abbestraße and Marchstraße are still housed in listed buildings. In recent years, this historic area has been successively supplemented by modern new buildings.  Now, two more new buildings will be added to the site.

The main site of the “PTB” will be reorganized with an adjacent extension area and will regain its original address on Marchstraße. In accordance with the historical layout, this will be supplemented by two gatehouses on the corners of the park-like site, which will frame the centrally positioned, historical observatory in the future.

HISTORIC SITE IS COMPLEMENTED BY NEW BUILDINGS

The first of the two gatehouses is already nearing completion and is scheduled to open later this year. The building will be given the title “Gerhard Meissner Bau.” In the future, the building will provide laboratory, measuring and clean rooms for highly accurate measurements of temperature and for research work on superconducting sensor technology.

The building is being constructed according to plans by the firm Rohdecan Architekten GmbH and has a cost volume of 37 million euros. The client is the Federal Office for Building and Regional Planning.

NEW LABORATORY BUILDING FOR 37 MILLION EUROS

In the future laboratory building, the southern gatehouse, employees of two departments will carry out research, development and calibration work in the field of thermometry and measurement technology.

In addition to the required office, laboratory and measuring rooms, some of which will be multi-story, a gray room and clean room area with a semiconductor lithography unit on the 2nd floor and a seminar and lecture room that will also be accessible to external visitors are planned. In total, the building will have four floors above ground and one below ground.

OTHER MAJOR CONSTRUCTION PROJECTS AT ERNST-REUTER-PLATZ

Work has also begun on the northern gatehouse. The excavation of the building pit has already been completed. This building, which also has four floors, will house the gate, as well as office space and administrative rooms. A cafeteria on the first floor is also planned. 

TWO OTHER LARGE-SCALE BUILDING PROJECTS ARE CURRENTLY BEING DEVELOPED AT ERNST-REUTER-PLATZ. CLICK HERE FOR THE DETAILED ARTICLE.
FURTHER PROJECTS IN CHARLOTTENBURG-WILMERSDORF CAN BE FOUND HERE.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2021 entwicklungsstadt berlin

Thema von Anders Norén