entwicklungsstadt berlin

Die Stadt, die immer wird und niemals ist: Berlin wird niemals aufhören, sich fortwährend neu zu erfinden. Darüber berichten wir jeden Tag neu.

S-Bahn: Erhöhung der Kapazitäten auf der Ringbahn ab 2023

Ab 2023 sollen auf der Berliner Ringbahn neue und längere Züge eingesetzt werden. Auch der Takt soll in Stoßzeiten weiter erhöht werden. 

Steigende Attraktivität: Die Berliner Ringbahn als Teil des Berliner öffentlichen Nahverkehrsnetzes

In diesem Jahr feiert die Berliner Ringbahn ein ganz besonderes Jubiläum: Am 17. Juli 1871, also vor fast genau 150 Jahren, wurde das erste längere Teilstück der noch heute befahrenen Ringbahn eröffnet. Ab November 1877 war der Ring schließlich komplett.

Nach den Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg und der Unterbrechung der Bahnstrecke während der Teilung der Stadt konnte der Ring wenige Jahre nach der Wende erneut geschlossen werden und zählt heute zu den beliebtesten Verkehrswegen der Hauptstadt. Eine halbe Million Menschen sind täglich mit den Ringbahn-Linien der S-Bahn unterwegs.

500.000 Fahrgäste täglich, Tendenz steigend

Die Strecke soll nun noch attraktiver werden. Ab 2023 sollen die Fahrgäste ausschließlich in neu angeschafften und auch längeren Zügen unterwegs sein. Längere Züge werden nötig, um den gestiegenen Fahrgastzahlen gerecht zu werden.

Die Berliner S-Bahn hat dafür bei den Herstellern Stadler und Siemens insgesamt 106 Fahrzeuge der neuen Baureihe bestellt. Nach aktuellen Planungen soll ab dem kommenden Frühjahr 2022 die Linie S46 mit neuen Zügen ausgerüstet werden, im Herbst soll dann die S8 folgen, bevor im Jahr 2023 in zwei weiteren Schritten die Ringbahn-Linien S41 und S42 auf die neuen Fahrzeuge umgestellt werden.

30% mehr Sitzplätze, Klimaanlage, Mehr Platz für Räder und Kinderwagen

Für die Fahrgäste werden die neuen Bahnen nicht nur mehr Komfort bedeuten (erstmals werden Klimaanlagen eingebaut), sondern auch mehr Raum für Fahrräder oder Kinderwagen bieten. Zudem erhöht sich die Kapazität der Linien deutlich, da sie ab 2023 auf dem Ring mit acht Wagen (statt heute mit sechs) fahren werden. Damit wird sich die Zahl der Sitzplätze im Vergleich zu heute um rund 30% erhöhen.

Vor allem im Osten der Stadt gab es in den vergangenen Jahren einen starken Zuwachs der Fahrgastzahlen. Allein am Ostkreuz verkehren täglich rund 120.000 Personen. Daher wird neben der Aufstockung der Kapazitäten auch die Taktzahl der Züge nach oben geschraubt.

Auch die Taktzahl wird nach oben geschraubt

Unter der Woche sollen die Ringbahn-Linien bereits ab August 2021 zwischen 10.30 Uhr und 14 Uhr einen dichteren Takt bekommen, so dass in einer Richtung drei Züge innerhalb von 20 Minuten fahren. So soll auf dem gesamten Ring die Kapazität in diesem Zeitraum um ein Drittel erhöht werden.

Für die kommenden Jahren sind noch weitere Taktoptimierungen geplant. Das Thema Verkehrswende, welches in den vergangenen Jahren an vielen Stellen Berlins sprichwörtlich Fahrt aufgenommen hat, soll nun also auch mit einer erhöhten Schlagzahl und besseren Fahrzeugen auf der Ringbahn unterstützt werden. Die regelmäßigen Fahrgäste der Linien S41 und S42 werden dies gern hören.

2022 eröffnet der Interimsbahnhof der Linie S21 am Hauptbahnhof.
Ausschreibung: Neuer Betreiber für die S-Bahn ab 2027 gesucht.
Hier gibt es eine Übersicht der U-Bahnlinien, deren Verlängerung aktuell diskutiert wird.
Die neue U5-Haltestelle an der Museumsinsel ist fertig.

 

Neue und längere Züge sowie Verdichtung des Taktes: Auf der Berliner Ringbahn sollen zukünftig deutlich mehr Fahrgäste transportiert werden können.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

1 Kommentar

  1. JUDE Juli 12, 2021

    Wann : Direkt ein SBahn zwischen Berlin Hauptbahnof und willy Brandt Berlin Brandenburg Flughafen

Antworten

© 2021 entwicklungsstadt berlin

Thema von Anders Norén