entwicklungsstadt berlin

Jede Zeit baut ihre Stadt.

Weiterbau der Tramlinie M10 in Moabit liegt im Zeit- und Kostenrahmen

Bis zum ersten Halbjahr 2023 soll die Tramlinie M10 bis zum U-Bahnhof Turmstraße in Moabit verlängert werden. Seit 2015 endete die Linie am Berliner Hauptbahnhof. Die Gleisbauarbeiten für das Projekt gehen zügig voran, das Projekt liegt im Zeit- und Kostenrahmen.

So soll der Weiterbau der Tramlinie M10 am Kriminalgericht in Berlin-Moabit aussehen, wenn das Projekt abgeschlossen ist. Derzeit liegt das Vorhaben im Zeit- und Kostenrahmen. / © Visualisierung: Vössing Ingenieur GmbH / BVG

© Visualisierungen: Vössing Ingenieur GmbH / BVG
Text: Björn Leffler

 

Eines der wichtigsten Projekte des öffentlichen Nahverkehrs ist die Anbindung des Hauptbahnhofs an den nördlichen S-Bahnring. Dieser soll durch den Bau der neuen Linie “City S-Bahn” erfolgen. Der Abschluss des Projekts war eigentlich für Ende 2022 vorgesehen. Anfang März des vergangenen Jahres gab die Deutsche Bahn jedoch bekannt, dass sich das Projekt Corona-bedingt bis Ende 2023 verzögern wird.

Deutlich weniger problematisch verläuft derzeit der Bau der Tramstrecke M10, die vom Hauptbahnhof bis zum U-Bahnhof Turmstraße verlängert werden soll. Die Gleisbauarbeiten für das Projekt gehen zügig und gut sichtbar voran.

Verlängerung der M10 nach Moabit: Projekt ist im Zeit- und Kostenrahmen

Zwischen dem Hauptbahnhof an der Invalidenstraße und dem Gebäude der JVA in Alt-Moabit sind bereits große Teile der Strecke fertiggestellt worden. Auch auf der Rathenower Straße, die zur neuen Streckenführung der M10 gehören wird, sind bereits die Gleise verlegt worden.

Auf der Baustelle herrscht jedenfalls emsiges Treiben, denn bereits bis Mitte des Jahres soll das Projekt abgeschlossen werden und die erste Tram bis zur neuen Endhaltestelle in der Turmstraße rollen. Das Projekt wurde im August 2021 gestartet.

Fertigstellung des Projekts soll bis Ende Juni 2023 erfolgen

Die BVG ließ kürzlich verlauten, dass die Strecke aller Voraussicht nach bis Ende Juni 2023 vollständig ans Netz gehen wird. Der Kostenrahmen für das Projekt – rund 33 Millionen Euro – soll ebenfalls eingehalten werden.

Auf der Invalidenstraße werden derzeit bereits die Oberleitungen installiert. Erste Stationen der neuen Strecke, die bereits fertiggestellt sind, werden von der Tram bereits angefahren.

In etwa fünf Monaten soll dann die gesamte Strecke fertig sein und wird dann in Moabit eine ganz neue, sinnvolle Verkehrsverbindung vom Hauptbahnhof bis zur Turmstraße ermöglichen.

 

Weitere Bilder zum Projekt findet Ihr hier: 

© Visualisierung: Vössing Ingenieur GmbH / BVG

Weitere Projekte in Mitte findet Ihr hier
Weitere Verkehrsprojekte findet Ihr hier

 

Weitere Artikel zu ähnlichen Projekten findet Ihr hier:

Weiterbau der Tramlinie M10: Neue Endhaltestelle an der Urbanstraße

Verkehrsplanung: Im Süden Berlins soll eine neue Tramlinie entstehen

U-Bahn-Ausbau vor Tram: Berlins Pläne für die Infrastruktur

Vom Märkischen Viertel zum Prenzlauer Berg: Ausbau der Tram M1

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2023 entwicklungsstadt berlin

Thema von Anders Norén