-->
entwicklungsstadt berlin

Jede Zeit baut ihre Stadt.

Am Mühlenberg: In Schöneberg entstehen 120 neue Wohnungen

Im Süden Schönebergs wird die bereits bestehende Wohnanlage „Am Mühlenberg“ um drei neue Wohnhäuser und insgesamt 120 Mietwohnungen erweitert. Das Projekt soll bis Ende 2023 abgeschlossen werden.

© Visualisierungen: GEWOBAG

 

Im südlichen Schöneberg realisiert das landeseigene Wohnungsbauunternehmen GEWOBAG den Bau von 120 neuen Mietwohnungen. Dabei wird ein bereits bestehendes Wohnquartier um drei neue Wohnhäuser ergänzt.

Die Wohnanlage befindet sich bereits vollständig im Bestand der GEWOBAG und umfasst derzeit zehn Gebäude, die überwiegend vier- und sechsgeschossig sind. Errichtet wurde die Wohnanlage bereits Anfang der 1960er Jahre.

Ergänzung einer bereits bestehenden Wohnanlage

Die Wohnanlage mit dem Namen „Am Mühlenberg“ ist geprägt von ausgedehnten Grünflächen und altem Baumbestand. Die Gebäude folgen nicht der Quartierskante. Stattdessen sind sie – entsprechend dem städtebaulichen Konzept einer offenen Bebauung – locker auf der Fläche verteilt.

Im Rahmen einer Nachverdichtung des Quartiers sollen in den nächsten Jahren drei neue Wohngebäude mit insgesamt 120 Wohnungen errichtet werden. Die Neubauten werden über acht bzw. zwölf Etagen verfügen.

Auch Flächen für Gewerbe und Kindertagespflege entstehen

Die bestehende, alte Energiezentrale samt Gewerbeeinheit wird dabei abgerissen und in neuer Form in eines der Untergeschosse der neuen Wohnhäuser integriert. In den Erdgeschossen werden neben Wohnungen auch Flächen für Gewerbe und Kindertagespflegewohnungen entstehen.

Der Außenraum der gesamten Wohnanlage wird im Zuge des Projekts ebenfalls neu gestaltet. Dabei sollen neue Spiel- und Ruheflächen entstehen, die Durchwegung soll ergänzt und modernisiert werden. Müllplätze werden neu geordnet und eingehaust und zur Förderung der Fahrradnutzung im Quartier werden überdachte Fahrradabstellplätze geschaffen.

Fertigstellung soll bis Ende 2023 erfolgen

Die Fertigstellung aller drei Häuser soll bis Ende 2023 erfolgen. Ein Teil der Wohnungen wird vom Land Berlin gefördert und ist somit belegungsgebunden. Die Wohnungen werden Wohnflächen zwischen 43 und 85 Quadratmeter haben. Die Ausstattung soll hochwertig werden, mit einer offenen Küche und Fußbodenheizung.

Die Lage des Quartiers ist durchaus attraktiv. Im Süden liegt der populäre Rudolph-Wilde-Park, das Rathaus Schöneberg ist nicht weit entfernt. Mehrere Geschäftsstraßen mit Einzelhandel und Gastronomie – so der Bayerische Platz und die Bundesallee – liegen fußläufig entfernt. Zudem gibt es im Umfeld zahlreiche Kitas und Schulen sowie viele kulturelle Angebote.

 

Weitere Bilder zum Projekt findet Ihr hier: 

Weitere Projekte in Schöneberg findet Ihr hier

 

Weitere Artikel zu ähnlichen Projekten findet Ihr hier:

Am Südkreuz soll der Neubau der BSR-Hauptverwaltung entstehen

Bauvorhaben „Friedenauer Höhe“: Wohnungsbau schreitet voran

Koalition: Tempelhofer Feld wird in den nächsten 5 Jahren nicht bebaut

Tiergarten: An der Urania entsteht bis 2025 ein Büro- und Wohnprojekt

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2022 entwicklungsstadt berlin

Thema von Anders Norén