-->
entwicklungsstadt berlin

Jede Zeit baut ihre Stadt.

Berlin-Spandau: WBM feiert Richtfest für 40 neue Mietwohnungen

Unweit der Spandauer Altstadt und nahe des Vivantes-Klinikums Spandau entstehen insgesamt 40 neue Mietwohnungen, davon 20 gefördert vom Land Berlin. Nun hat die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte Richtfest gefeiert.

© Visualisierung: WBM
Text: Björn Leffler

 

Auf einem rund 3.700 Quadratmeter großen, ehemaligen Gewerbegrundstück errichtet die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte (WBM) ein neues Wohnhaus mit fünf Etagen.

Dieses künftige Wohnhaus wird Platz für insgesamt 36 Zwei- und Drei-Zimmer-Wohnungen sowie vier Vier-Zimmer-Wohnungen bieten. Die durchschnittliche Wohnungsgröße wird etwa 70 Quadratmeter betragen.

Spandau: 50% der neuen Wohnungen werden barrierefrei

Die Hälfte der Wohnungen soll barrierefrei errichtet werden. Die Fertigstellung soll im Herbst 2023 erfolgen, so dass nach aktuellem Planungsstand voraussichtlich im vierten Quartal 2023 die ersten Mieterinnen und Mieter einziehen können.

Das Projekt, welches an der Parkstraße 44 unweit des Vivantes Klinikums Spandau entsteht, ist das „Schwester-Projekt“ zur Rauchstraße 34-40, ebenfalls im Bezirk Spandau gelegen.

Zwei Bauprojekte werden einheitlich errichtet, um Synergien zu schaffen

Beide Projekte sind hinsichtlich Gestaltung, Bauweise und Materialien weitgehend einheitlich. So konnten Synergieeffekte bei der Vergabe sowie bei der Planung und Realisierung genutzt werden, um die dringend benötigten Wohnungen zeitnah fertigzustellen.

Andreas Geisel, Stadtentwicklungssenator, äußerte sich im Rahmen des Richtfestes wie folgt zum Projekt: „Die WBM realisiert hier in attraktiver Lage gemeinwohlorientierten Neubau für breite Schichten der Bevölkerung. Das ist gut und wichtig, weil wir in allen Teilen der Stadt den Bedarf abdecken müssen.

Verantwortlich für das Projekt in der Parkstraße als auch das Neubauprojekt in der Rauchstraße ist das Büro wiechers beck Gesellschaft von Architekten mbH. Die Hälfte der 40 neuen Mietwohnungen in der Parkstraße werden als Sozialwohnungen vom Land Berlin gefördert.

Weitere Projekte in Spandau findet Ihr hier

Quellen: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen, Bezirksamt Spandau, WBM

 

Weitere Artikel zu ähnlichen Projekten findet Ihr hier:

Berlin-Spandau: Das Havelufer Quartier feiert erstes Richtfest

Spandau: Neuer Gewerbecampus entsteht bis 2026 am Juliusturm

Spandau: 128 neue Wohnungen für Geflüchtete entstehen

Siemensstadt-Square: Verschiedene Bürger-Beteiligungsformate

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2022 entwicklungsstadt berlin

Thema von Anders Norén