-->
entwicklungsstadt berlin

Jede Zeit baut ihre Stadt.

„Forum an der Museumsinsel“: Neuer Innenhof fast fertiggestellt

Das Langzeitprojekt „Forum an der Museumsinsel“ entsteht in direkter Nachbarschaft zum Monbijoupark in Berlin-Mitte. Während die zahlreichen, denkmalgeschützten Gebäude des Ensembles mittlerweile aufwendig saniert wurden und auch die neuen Gebäude fertiggestellt wurden, wird nun abschließend der Innenhof hergerichtet.

Im nördlichen Innenhof des „Forums an der Museumsinsel“ werden zukünftig Flächen für Gastronomie und Veranstaltungen zur Verfügung stehen.

Text und Fotos: Björn Leffler

English Version

Im September berichteten wir über die Fertigstellung des historischen Haupttelegraphenamtes an der Oranienburger Straße in Mitte, welches Teil des Langzeitprojekts „Forum an der Museumsinsel“ ist. Das Projekt ist eines der größten und spektakulärsten Restaurierungs- und Neubauprojekte der Nachwendezeit und wird zwischen Spreeufer, Tucholskystraße, Oranienburger Straße und Monbijoupark realisiert.

Das ehemalige Telegraphenamt, größtes Einzelgebäude des Gesamtensembles, wurde von 1910 bis 1916 als damals aufwändigster Postbau Deutschlands eröffnet. Das Gebäude wurde damals mit modernster Telegrafentechnik versehen und diente in den ersten Jahren auch als Entwicklungszentrum für den deutschen Funkverkehr.

Größtes Gebäude des Ensembles: Das einstige Haupttelegraphenamt

Büros, Gastronomie und ein Hotel sollen im modernisierten Neobarockbau Platz finden. Mit einigen Umbauten der inneren Gebäudestruktur haben Patzschke Architekten das Bauwerk für die zukünftigen Nutzungen vorbereitet. Als eines der ersten Events fanden vom 5. bis 7. September mehrere Schauen der Berliner Fashion Week im Haupttelegraphenamt statt.

An das Haupttelegraphenamt grenzt direkt der Innenhof des nördlichen Teils des „Forums an der Museumsinsel“, der nun als letzter Projektabschnitt abschließend gestaltet wird. Die letzten Bauarbeiten auf dem Gelände laufen derzeit auf Hochtouren.

Der nördliche Innenhof wird zukünftig öffentlich zugänglich sein

Der Innenhof wird dabei vor allem von den zwei großen Solitären begrenzt. Dem Haupttelegraphenamt auf östlicher Seite sowie dem ehemaligen, bis 1927 errichteten Fernsprechamt, welches heute vom Unternehmen Delivery Hero als Unternehmenssitz genutzt wird.

Während der Innenhof des südlichen Teils – zwischen Ziegelstraße und Spreeufer – samt Sitz- und Rasenflächen sowie einem Spielplatz, den Anwohnern und Mitarbeitern der ansässigen Unternehmen vorbehalten bleibt, wird der nördliche Teil für die Öffentlichkeit nutzbar sein.

Innenhof im „Forum“: Platz für Gastronomie und Veranstaltungen

Die Öffnung des ehemaligen Pakethofes wird einen neuen, innerstädtischen Bereich schaffen, der zukünftig attraktive und hochwertig gestaltete Gastronomie- und Veranstaltungsflächen bieten soll. Der neu entstehende Innenhof wird zukünftig den Namen „Forum“ tragen und ist als vielfältiger Ort für Entspannung und gesellschaftlichen Austausch konzipiert.

Der Innenhof sollte ursprünglich zwei neue Gebäude beherbergen, die „Werkstatt“ direkt an der Ziegelstraße und das „Diesel“ am einstigen Logenhaus. Obwohl beide Gebäude im Bau waren, wurde lediglich das „Diesel“ fertiggestellt, während die Fläche, auf der die „Werkstatt“ entstehen sollte, nun offenbar in eine Freifläche umfunktioniert wurde.

Im „Diesel“, welches nun kurz vor seiner Fertigstellung steht, soll zukünftig ein großes Gastronomie-Angebot eingerichtet werden. Hier sollen auch Events für mehrere hundert Leute möglich sein, bei denen auch die Außenflächen des Innenhofs genutzt werden können.  Ursprünglich war die Fertigstellung des Projekts für Herbst 2021 vorgesehen, aufgrund der Corona-Pandemie wird das Projekt nun voraussichtlich ein Jahr später fertiggestellt als ursprünglich geplant.

 

Weitere Bilder zum Projekt findet Ihr hier: 

Freifläche: Wo ursprünglich das Gebäude „Werkstatt“ entstehen sollte, ist nun eine Freifläche eingerichtet worden.

Im Osten wird der Innenhof vom historischen, wieder hergerichteten Haupttelegraphenamt begrenzt.

Weitere Projekte in Mitte findet Ihr hier

 

Weitere Artikel zu ähnlichen Projekten findet Ihr hier:

Neubau am Checkpoint Charlie: Mit Dialogverfahren zum Erfolg?

Kostenanstieg: Umbau der Komischen Oper soll 437 Mio. Euro kosten

Für das historische Herz der Stadt: „Stiftung Mitte Berlin“ gegründet

Wiederaufbau Berlins historischer Mitte: Ein Jahrhundertprojekt?

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2022 entwicklungsstadt berlin

Thema von Anders Norén