entwicklungsstadt berlin

Die Stadt, die immer wird und niemals ist: Berlin wird niemals aufhören, sich fortwährend neu zu erfinden. Darüber berichten wir jeden Tag neu.

In Kreuzberg wird das Büroprojekt “The Shelf” in 2021 fertiggestellt

In Berlin-Kreuzberg entwickelt das Unternehmen Pandion AG zwei Büro- und Gewerbeprojekte mit klangvollen Namen. Eines der beiden Projekte wird noch in diesem Jahr fertiggestellt werden.

Markante Fassade: Das Bürogebäude “The Shelf” wird den städtischen Raum an der Prinzenstraße optisch dominieren

 

An der Kreuzberger Ritterstraße unweit des Moritzplatzes entwickelt die Pandion AG zwei Büro- und Gewerbeprojekte in direkter Nachbarschaft.

Das Projekt “The Shelf”, welches direkt an der Kreuzung Ritterstraße, Ecke Prinzenstraße entsteht, steht bereits kurz vor dem Abschluss. Noch in diesem Jahr soll das Projekt fertiggestellt werden. Die markante Fassadenverkleidung ist bereits vollständig angebracht.

Markante Fassade des “The Shelf” bereits vollständig angebracht

Nach den Plänen von des Büros kadawittfeldarchitektur wird auf dem ehemaligen Areal des Autovermieters “Robben & Wientjes” ein “innovativer Gewerbehof 2.0” entstehen, wie es das Unternehmen selbst beschreibt. Geplant sind Büroflächen, die traditionellen Unternehmen, Start-ups und Kreativen Räume für neue Ideen geben sollen.

Diese gewünschte Nutzungsvielfalt soll sich auch in der Gestaltung des Gebäudes widerspiegeln: Die an übereinandergestapelte Rahmen erinnernde Metallfassade wird durch bodentiefe Glasflächen, Balkone, Terrassen und Loggien ergänzt und soll dem Gebäude so eine Großzügigkeit und Offenheit verleihen. So soll vermittelt werden, dass die Nachbarschaft im “The Grid” willkommen und erwünscht ist.

Nutzungsvielfalt: Gewerbe, Start-Ups, Unternehmen und Kreative

Kleingewerbe, Kunst, Kultur sowie kulinarische Angebote im Erdgeschoss und ein begrünter Innenhof sollen die Anwohner zum  gegenseitigen Kennenlernen einladen. Mit Moos bewachsene Fassaden, Urban-Gardening-Flächen sowie bepflanzten Dachterrassen knüpft das Gebäude gestalterisch an die benachbarten Prinzessinnengärten an. Und auch im Innern des Gebäudes soll die Farbe grün dominieren.

Auf der gegenüberliegenden Straßenseite, allerdings räumlich etwas zurückgesetzt und von der Prinzenstraße aus schwer einsehbar, entsteht das zweite Büroprojekt. Dieses trägt den Namen “The Grid”. Auch hier soll vor allem gearbeitet werden. In dem Gebäude, dessen zukünftige Fassadengestaltung an rotierende Lamellen erinnern soll, werden hochwertige und kreative Arbeitsflächen eingerichtet.

Hohe Ansprüche an zukünftige Arbeitsflächen: “The Grid”

Fünf unterschiedlich gestaltete Ebenen werden im “The Grid” um einen begrünten Innenhof herum gebaut und sollen “frische Luft, Raum und freie Sicht auf den Himmel” und vor allem Rückzugs- und Entspannungsräume bieten.

Trotz aller Annehmlickeiten soll hier natürlich vorwiegend effektiv gearbeitet werden können. Hohe Ansprüche für einen Büro-Neubau also. Man darf gespannt sein, ob sich die spannenden und kreativen Ideen so verwirklich lassen.

© Grafiken: PANDION AG

 

Derzeit noch Baustelle, zukünftig Büro- und Gewerbefläche in exponierter Lage: Das Projekt “The Shelf”

Noch eine Vision: So soll der Innenhof des “The Shelf” gestaltet werden

Auch hier wird grün dominieren: Die Innenhof-Gestaltung im “The Grid”

Im Rudolfkiez plant die Pandion AG den “Ostkreuz Campus”.
In Friedrichshain errichtet das Unternehmen das Wohnungsprojekt “Pandion Midtown”.
Weitere Projekte in Friedrichshain-Kreuzberg findet Ihr hier.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2021 entwicklungsstadt berlin

Thema von Anders Norén