-->
entwicklungsstadt berlin

Jede Zeit baut ihre Stadt.

Nach 12 Jahren Planung: Ein Radweg für die Müllerstraße im Wedding

Die Müllerstraße im Wedding erhält einen Fahrradweg. Dafür war eine Planungszeit von 12 Jahren notwendig. Am morgigen Dienstag sollen die ersten Bauarbeiten für einen pollergeschützten Radweg beginnen.

Vor einigen Jahren noch eine Forderung des Vereins Changing Cities, nun greifbare Realität: Ein geschützter Radweg auf der Müllerstraße im Wedding / Foto: Norbert Michalke)

Text: Björn Leffler

 

Es ist, das muss man schon so klar sagen, ein äußerst bescheidenes Ergebnis, das nach rund zwölf Jahren Planungszeit im Ortsteil Wedding des Bezirks Mitte herausgesprungen ist. Ein Radweg soll gebaut werden, wenn auch nur ein sehr kurzer.

Erst am Freitag berichteten wir über den noch immer fehlenden Fahrradweg auf dem für Radfahrende durchaus nicht ungefährlichen Kurfürstendamm in Charlottenburg-Wilmersdorf. Noch etwas gefährlicher ist es für Fahrradfahrerinnen und Fahrradfahrer, sich auf die vielbefahrene Müllerstraße zu wagen.

Die Müllerstraße: Ein gefährliches Pflaster für Radfahrende

Denn es gibt wohl berlinweit nur wenige vergleichbare Straßen, die stärker vom Parken in der zweiten Reihe betroffen sind als die Müllerstraße. Ein Fahrradweg fehlt auf großen Teilen der Straße ganz, zudem gehören die ortsansässigen Autofahrer wohl nicht zu den zurückhaltendsten der Hauptstadt.

Jeder sollte sich also überlegen, ob er sich eine Fahrt mit dem Fahrrad über die Müllerstraße zutraut, oder ob er das Rad doch lieber schiebt. Nun allerdings soll Abhilfe geschaffen werden, wie das Online-Magazin Weddingweister sowie Der Tagesspiegel berichten.

Start der Bauarbeiten am morgigen Dienstag

Was vor einigen Jahren noch eine dringende Forderung des Vereins Changing Cities war, soll nun Realität werden: Ein geschützter Radweg auf der Müllerstraße. Am morgigen Dienstag sollen die Bauarbeiten für das Teilstück auf dem südöstlichen Teil der Straße starten.

Wer nun in spontanen Jubel ausbricht, sollte allerdings vorher die Einzelheiten lesen: Der pollergeschützte Radweg wird lediglich auf einer Länge von rund 650 Metern errichtet, zwischen dem S-Bahnhof Wedding und der Luxemburger Straße bzw. Schulstraße.

Bis Juli 2022 entsteht ein 650 Meter langer Radweg

Bis Ende Juli 2022 soll das Projekt in vier Bauabschnitte umgesetzt werden. Für die neuen Radwege, die auf beiden Seiten der Müllerstraße entstehen, fallen die bisherigen Parkflächen weg. Für eine Weiterführung des Radwegs bis zur Seestraße gibt es derzeit allerdings noch keinen Zeitplan.

Die Planung für einen Radstreifen auf der Müllerstraße startete bereits im Jahr 2010. Viele Ideen wurden seitdem erdacht und wieder verworfen. Zuletzt hatten genehmigungsfähige Unterlagen der beauftragten Baufirma für die Freihaltung des rechten Fahrstreifens gefehlt.

Nun immerhin können 650 Meter Radweg gebaut werden, was angesichts der langen Vorlaufzeit kein Aushängeschild für die Planungseffizienz der Berliner Verwaltung ist. Aber, immerhin, es geht voran in Sachen Radwegbau, auch im Wedding. Denn auch kleine Schritte führen irgendwann zum Ziel, es dauert eben nur etwas länger.

 

Weitere Bilder zum Projekt findet Ihr hier: 

Weitere Projekte in Mitte findet Ihr hier

Quelle: Weddingweiser, Der Tagesspiegel

 

Weitere Artikel zu ähnlichen Projekten findet Ihr hier:

Architekturwettbewerb für Schul-Neubau im Wedding entschieden

Verkehrswende: Wann bekommt der Kurfürstendamm einen Fahrradweg?

Schönhauser Allee: So sollen die neuen Fahrradwege aussehen

Verkehrswende in Pankow: Neue Radwege für Niederschönhausen

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2022 entwicklungsstadt berlin

Thema von Anders Norén