-->
entwicklungsstadt berlin

Jede Zeit baut ihre Stadt.

Neugestaltung des Straßenraums am Lustgarten in Berlin-Mitte

Derzeit wird der Straßenraum zwischen Humboldt Forum und Lustgarten in Berlin-Mitte umfassend erneuert. Es wird ein neuer Straßenbelag verlegt, auch breitere Gehwege werden geschaffen. Am Humboldt Forum ist die Gestaltung der äußeren Grünanlagen fast abgeschlossen.

Neuer Straßenbelag, breitere Gehwege: So präsentiert sich der Straßenraum am Berliner Dom derzeit.

© Text und Fotos: Björn Leffler

 

Über den Umbau des Boulevards Unter den Linden haben wir in den vergangenen Monaten bereits des Öfteren berichtet. Die Fahrbahnsanierung, die seit Ende 2021 durchgeführt wurde, ist mittlerweile weitgehend abgeschlossen. Mittlerweile wurden bereits erste neue Fahrspuren aufgetragen.

Die neuen Fahrspuren auf Berlins Prachtboulevard werden für einige Jahre Gültigkeit haben, bevor eine grundsätzliche Umgestaltung des Boulevards erfolgt, der sich derzeit aber erst im Planungsstatus befindet.

Neuer Straßenraum zwischen Humboldt Forum und Lustgarten

Richtung Osten geht die Straße Unter den Linden hinter der historischen Schloßbrücke dann in die Straße „Schloßplatz“ über, die zwischen dem neu errichteten Humboldt Forum sowie dem Lustgarten und dem Berliner Dom verläuft. Auch hier findet derzeit eine umfassende Neugestaltung des Straßenraums statt.

Der gesamte Straßenbelag wird derzeit erneuert und modernisiert. Daher müssen sich die Autos im Moment mit weniger Fahrspuren zufrieden geben. Nach Abschluss der Bauarbeiten soll es vor allem auch mehr Platz für Radfahrende geben.

Lustgarten: Breitere Gehwege, neue Bushaltestellen

Aber nicht nur die Fahrspuren werden erneuert, auch der Raum für Fußgängerinnen und Fußgänger wird vergrößert. Vor dem populären Areal am Lustgarten werden breitere Gehwege geschaffen, um das hohe Publikumsaufkommen besser aufnehmen zu können. Zudem entstehen auf beiden Seiten der Straße neue, moderne Bushaltestellen.

Der historische Lustgarten war ab 1828 von Karl Friedrich Schinkel gestaltet worden, streng rechteckig und ausgerichtet am Alten Museum, mit einem zentralen Springbrunnen und eisernen Zäunen um die Rasenflächen. 1870 wurde der Lustgarten dann umgestaltet, um Platz für ein Reiterstandbild des Kaisers zu schaffen.

Bewegte Geschichte des Lusgartens und Rekonstruktion 1999

Während der Weimarer Republik war das Terrain auf der Spreeinsel dann Schauplatz von Arbeiterkundgebungen, später Aufmarschplatz für die Nationalsozialisten, bis schließlich das vom Krieg beschädigte Stadtschloss der Preußenkönige gesprengt und der Lustgarten zum Marx-Engels-Platz wurde.

Nach 1989 ging von der Stiftung Preußischer Kulturbesitz die Initiative aus, nicht nur die Museen, sondern auch das Umfeld der Museumsinsel neu zu ordnen. Vor allem für den Lustgarten sah man dringenden Gestaltungsbedarf. Mit der Planung wurde Prof. Hans Loidl beauftragt.

Sein Entwurf orientierte sich entsprechend der fachpolitischen Vorgaben an Schinkels ausgeführten Plan, um die enge Korrespondenz zwischen Museum und Garten wiederherzustellen. Anstelle einer originalgetreuen Rekonstruktion wurde jedoch eine moderne Gestaltung umgesetzt, die im September 1999 für die Öffentlichkeit freigegeben wurde.

Außengestaltung am Humboldt Forum vor dem Abschluss

Auf der Seite des Humboldt Forums steht die Gestaltung der Außenbereiche kurz vor dem Abschluss. Nach Plänen des Büros bbz Landschaftsarchitekten wurden drei verschiedene Pflanzentableaus gestaltet, wie sie Alexander von Humboldt in seinem Konzept zur Pflanzengeografie beschrieben haben soll. Ein „wissenschaftlicher Garten“ wurde sozusagen geschaffen.

Der Bau dieser Grünflächen ist mittlerweile abgeschlossen, und auch die Verlegung der Bodenplatten vor dem rekonstruierten Schloss, rund um den Eingang zur U-Bahn U5, ist bis auf wenige Arbeiten fertig. Ausgenommen davon bleibt natürlich der Bereich westlich des Humboldt Forums, wo noch intensiv an der Errichtung des zukünftigen Einheitsdenkmals gearbeitet wird. Auch das Thema Freitreppe ist noch immer ungeklärt.

 

Weitere Bilder zum Projekt findet Ihr hier: 

Neue Gehsteige, mehr Platz für Fußgänger, moderne Bushaltestellen: Am Lustgarten in Berlin-Mitte wird der Straßenraum völlig neu gestaltet.

Neue Außenflächen: Am Humboldt Forum ist die Gestaltung der Außenbereiche fast abgeschlossen. Moderne Pflanzenplateaus sind dabei entstanden.

Weitere Projekte in Mitte findet Ihr hier

Quellen: Bezirksamt Mitte, stadtentwicklung.berlin.de, ENTWICKLUNGSSTADT BERLIN, Architektur Urbanistik Berlin

 

Weitere Artikel zu ähnlichen Projekten findet Ihr hier:

Humboldt Forum: Drohendes Aus für geplante Freitreppe am Spreekanal

Fahrbahnsanierung am Boulevard Unter den Linden ist abgeschlossen

Im Bild: Die restaurierte Staatsbibliothek Unter den Linden

Traditionell gegen modern: Das Ringen um den Molkenmarkt beginnt

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2022 entwicklungsstadt berlin

Thema von Anders Norén