entwicklungsstadt berlin

Die Stadt, die immer wird und niemals ist.

Am Ostbahnhof entsteht der Neubau der Rosa-Luxemburg-Stiftung

Am Ostbahnhof steht der Neubau der Rosa-Luxemburg-Stifung kurz vor der Fertigstellung. Das Gebäude, welches mit einer rot verklinkerten Fassade aufwartet, entsteht direkt an der Bahntrasse und in direkter Nachbarschaft zum historischen Postbahnhof.

Fertigstellung bis Herbst 2020

Das Gebäude soll im Herbst 2020 fertiggestellt werden. Mit einer Gesamtfläche von etwa 5.700 Quadratmetern wird der Neubau der Stiftung Platz für mehr als 150 Mitarbeiter*innen sowie circa 500 Veranstaltungsgäste bieten.

Im Sommer 2014 sagte der Deutsche Bundestag 20,4 Millionen Euro für den Neubau eines Büro- und Veranstaltungsgebäudes der parteinahen Bildungseinrichtung der LINKEN zu und ermöglichte es der Rosa-Luxemburg-Stiftung damit, einen öffentlich geförderten eigenen Stiftungssitz zu bekommen.

Rot verkleidete Fassade mit X-Stützen im ersten Obergeschoss

Im August 2017 schließlich lag die Baugenehmigung vor, der Bau begann ein Jahr später. Das Gebäude wird umgesetzt nach Plänen des Generalplanerteams Architekten KIM Nalleweg und Trujillo. Insbesondere die prägnanten und auch statisch wichtigen X-Stützen im ersten Obergeschoss des neuen Gebäudes fallen schnell ins Auge.

Es ist nicht das einzige Projekt, welches auf dem Areal zwischen Ostbahnhof und Warschauer Straße rasant wächst. Nur wenige Meter weiter, an der East Side Gallery, werden die zukünftigen Dimensionen des „Pier 61 | 63“ deutlich. Der Bau wächst nun deutlich in die Höhe. Wie das Gebäude nach Fertigstellung aussehen soll, kann man hier sehen.

„Pier 61 | 63“ und „Max & Moritz“ im Westen, „Stream“ und „EDGE“ im Osten

Auch das Doppelhochhaus „Max & Moritz“ erklimmt nun luftige Höhen und setzt optisch schon jetzt einen optischen Fixpunkt auf der westlichen Seite des Wohn-, Gewerbe-, Büro- und Entertainment-Areals.

Am östlichen Rand des Geländes wächst ein anderes, architektonisch ansprechendes Gebäude in die Höhe: der Stream Tower. 24 Stockwerke soll der Büroturm nach Fertigstellung umfassen. Das Gebäude wird dann 90 Meter hoch sein und auf etwa 50.000 Quadratmeter Bruttogeschossfläche Platz für 2.500 Arbeitsplätze bieten.

Alles andere als Stillstand also auf einem der dynamischsten Baufelder Berlins. Und dabei wird das ambitionierteste Bauprojekt am Platz erst im kommenden Jahr die ersten Höhenmeter erklimmen: Der EDGE East Side Turm, welcher direkt neben dem Einkaufszentrum East Side Mall entsteht und nach Fertigstellung 140 Meter hoch sein wird.

 

Das Hochhausprojekt „Max & Moritz“ wird zwei Wohntürme und markante Sockelbauten umfassen. 

Das Projekt „Pier 61 | 63“ entsteht direkt an der weltberühmten „East Side Gallery“ und ist daher nicht unumstritten.

Das Bürogebäude „Stream Tower“ wird nach seiner Fertigstellung 90 Meter hoch sein. Es entsteht direkt neben der Mercedes Benz Arena.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2021 entwicklungsstadt berlin

Thema von Anders Norén