-->
entwicklungsstadt berlin

Jede Zeit baut ihre Stadt.

Kreuzberg: Büro-Neubau ergänzt Altbau an der Wilhelmstraße

An der Wilhelmstraße 118 in Berlin-Kreuzberg entsteht derzeit ein neues Bürohausprojekt auf einem rund 900 Quadratmeter großen Baugrundstück, welches ein bereits bestehendes Gebäude aus dem Jahr 1910 ergänzen wird. Das Projekt soll noch in diesem Jahr abgeschlossen werden.

Moderne Ergänzung des Bestandsbaus: So soll das Bauvorhaben in der Kreuzberger Wilhelmstraße nach Abschluss der Bauarbeiten aussehen. / © Visualisierung: bfs d

© Visualisierungen: bfs d
Text: Björn Leffler

 

An der Grenze zwischen Kreuzberg und Mitte entsteht an der Wilhelmstraße 118 ein neues Bürogebäude. Der Neubau entsteht an der Straßenkreuzung Wilhelmstraße, Ecke Puttkamerstraße. Das Projekt ist eine Kooperation zweier Architekturbüros.

Das in Berlin ansässige Planungsbüro planbb realisiert das Projekt gemeinsam mit bfs d (flachsbarth schulz), die ebenfalls in Berlin ansässig sind und mit ihrem Büro in der Kochstraße 27 beheimatet sind, nur wenige Meter vom Bauprojekt entfernt.

Wilhelsmstrasse: BESTANDSBAU VON 1910 WIRD BAULICH ERWEITERT

Beim Projekt wird ein bereits bestehendes Gebäude aus dem Jahr 1910 um ein modernes Bürohaus ergänzt und der bislang nicht bebaute Raum zur Wilhelmstraße hin verdichtet. Das Projekt hat seine endgültige Bauhöhe mittlerweile erreicht und soll noch in 2023 fertiggestellt werden.

Mittlerweile sind auch die Fensterelemente der künftigen Fassade eingesetzt. Umgesetzt wird das Bauvorhaben vom Unternehmen DIW Bau GmbH, welches in Kreuzberg auch das anspruchsvolle Sanierungs- und Erweiterungsprojekt Victoriahöfe in der Lindenstraße verantwortet. Auch dort wird ein historisches Gebäude um neue Flächen ergänzt.

Das Projekt an der Wilhelmstraße ist jedoch bei weitem nicht so umfangreich wie das Victoriahöfe-Projekt. Der bestehende Altbau verfügt bereits über Büroflächen im Umfang von 8.500 Quadratmetern.

Büro-Neubau in kreuzberg: MODERNE GEWERBEEINHEITEN ENTSTEHEN

Durch den Neubau kommen nun weitere Gewerbeeinheiten hinzu, die auf sich auf eine Nutzfläche von gut 4.000 Quadratmetern verteilen. Die streng und rasterartig gestaltete Außenfassade wird die Fassadengestaltung des angrenzenden Klinkerbaus fortführen.

Das Projekt befindet sich in Kreuzberg in bester Gesellschaft und ist eines von zahlreichen Gewerbeprojekten, die im Stadtteil derzeit umgesetzt werden, wie etwa ein im Bau befindliches Projekt an der Mariannenstraße, ein naheliegendes Gewerbeprojekt in der Markgrafenstraße oder ein Gewerbeprojekt der IG Metall am Mehringplatz.

 

Weitere Bilder zum Projekt findet Ihr hier: 

© Visualisierung: bfs d

Weitere Projekte in Kreuzberg findet Ihr hier
Weitere Büroprojekte gibt es hier

 

Weitere Artikel zu ähnlichen Projekten findet Ihr hier:

Die Entwicklung des Dragoner Areals muss neu geplant werden

„Karo Neun“: Neues Gewerbeprojekt statt Wohnungen in Pankow

Landsberger Allee: Gewerbeprojekt „DSTRCT.Berlin“ fast abgeschlossen

Kreuzberg: Bürogebäude „Grasblau“ bereits zu 76 Prozent vermietet

Lindenstraße in Kreuzberg: Neubau für Büros und Einzelhandel entsteht

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2023 entwicklungsstadt berlin

Thema von Anders Norén