entwicklungsstadt berlin

Die Stadt, die immer wird und niemals ist: Berlin wird niemals aufhören, sich fortwährend neu zu erfinden. Darüber berichten wir jeden Tag neu.

In der Pankower Treskowstraße entstehen geförderte Wohnungen

ENGLISH VERSION: BELOW

In der Treskowstraße im südlichen Teil Pankows (Ortsteil Heinersdorf) bauen zwei landeseigene Wohnungsunternehmen parallel an neuen Wohnungen. Ein Großteil der Wohnungen wird gefördert sein.

Zwei parallele Projekte in der Treskowstraße

In der Treskowstraße 12 baut die HOWOGE seit dem Frühjahr 2020 insgesamt 37 neue Mietwohnungen mit ein bis vier Zimmern, von denen zehn Wohnungen barrierefrei begehbar sein werden.

Alle Wohnungen werden über einen Balkon oder eine Dachterrasse verfügen. Zudem entstehen zahlreiche Fahrradstellplätze und insgesamt 39 Kellereinheiten.

HOWOGE errichtet 37 Mietwohnungen

Das Wohngebäude entsteht auf einem 2.675 Quadratmeter großen Grundstück und befindet sich am östlichen Ende der Treskowstraße, die an ein großes Kleingartenareal angrenzt und in unmittelbarer Nähe zur Tram-Haltestelle “Am Steinberg” liegt. Von dort aus gibt es eine direkte Tram-Verbindung zum Alexanderplatz.

Etwas umfangreicher plant das Wohnungstunternehmen GESOBAU nur wenige Hausnummern weiter. In der Treskowstraße 7-9 entstehen zwei L-förmige Riegelbauten, in denen insgesamt 46 neue Wohnungen entstehen.

nur wenige Meter weiter: GESOBAU baut 46 neue Wohnungen

Auf einem 4.124 Quadratmeter großen Grundstück entstehen die Wohnhäuser. Die zwei freistehenden Mehrfamilienhäuser gliedern sich durch eine offene Bauweise in die umliegende Umgebung ein.

Die Häuser bestehen jeweils aus einem straßenbegleitenden Vorderhaus und einem senkrecht zur Straße stehenden Seitenflügel. Das südöstliche Gebäude wird über vier Vollgeschosse und im vorderen Teil ein zusätzliches, zu allen Seiten zurückgesetztes Staffelgeschoss verfügen. Das nordwestlich gelegene Gebäude soll aus drei Vollgeschossen und einem Staffelgeschoss auf dem Vorderhaus bestehen.

Zahlreiche landeseigene Wohnungsbauprojekte in Pankow und Lichtenberg

Im Erdgeschoss beider Wohnhäuser sind ebenfalls barrierefreie Wohnungen geplant. Der Baustart erfolgte im Frühjahr 2020, das Bauende ist für Sommer 2022 geplant.

Die zwei hier beschriebenen Projekte sind ein Teil einer ganzen Reihe von Wohnungsbauvorhaben, die in Pankow durch landeseigene Wohnungsunternehmen errichtet werden. Auch im benachbarten Bezirk Lichtenberg gibt es eine seit mehreren Jahren forcierte Wohnungsbauoffensive landeseigener Wohnungsunternehmen, über die wir bereits im Oktober berichteten.

Auch die Wohnprojekte an der Möllendorffstraße, an der Lichtenberger Brücke und an der Rummelsburger Bucht spielen eine große Rolle bei der Schaffung zusätzlicher Wohnmöglichkeiten für die wachsende Hauptstadt.

 

46 Wohnungen baut die GESOBAU in der Treskowstraße 7-9

37 Wohnungen entstehen in der Treskowstraße 12, gebaut von der HOWOGE

 

In Treskowstrasse in the southern part of Pankow (district of Heinersdorf), two state-owned housing companies are building new apartments in parallel. A large proportion of the apartments will be subsidized.

TWO PARALLEL PROJECTS IN TRESKOWSTRASSE

At Treskowstrasse 12, HOWOGE has been building a total of 37 new rental apartments with one to four rooms since spring 2020, ten of which will have barrier-free access.

All apartments will have a balcony or roof terrace. In addition, numerous bicycle parking spaces and a total of 39 basement units will be created.

HOWOGE BUILDS 37 RENTAL APARTMENTS

The residential building is being constructed on a 2,675-square-meter plot and is located at the eastern end of Treskowstrasse, which borders a large allotment garden area and is in the immediate vicinity of the “Am Steinberg” streetcar stop. From there, there is a direct streetcar connection to Alexanderplatz.

The housing company GESOBAU is planning something more extensive just a few house numbers away. At Treskowstrasse 7-9, two L-shaped buildings are being constructed with a total of 46 new apartments.

JUST A FEW METERS AWAY: GESOBAU BUILDS 46 NEW APARTMENTS

The apartment buildings are being built on a 4,124-square-meter plot. The two free-standing apartment buildings blend into the surrounding environment thanks to their open design.

The houses each consist of a street-facing front building and a side wing perpendicular to the street. The southeast building will have four full stories and an additional stacked story in the front set back on all sides. The northwest building will consist of three full stories and a stacked story on the front building.

NUMEROUS STATE-OWNED HOUSING PROJECTS IN PANKOW AND LICHTENBERG

Barrier-free apartments are also planned for the first floor of both apartment buildings. Construction started in spring 2020 and is scheduled to end in summer 2022.

The two projects described here are part of a whole series of residential construction projects being built in Pankow by state-owned housing companies. In the neighboring district of Lichtenberg, too, there has been a housing construction offensive by state-owned housing companies for several years, which we reported on back in October.

The housing projects at Möllendorffstrasse, Lichtenberger Brücke and Rummelsburger Bucht are also playing a major role in creating additional housing opportunities for the growing capital.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2021 entwicklungsstadt berlin

Thema von Anders Norén