-->
entwicklungsstadt berlin

Jede Zeit baut ihre Stadt.

„Motorworld“: In Spandau entsteht ein großes Event- und Gewerbeareal

Sponsored Content

In den vergangenen Wochen haben wir über die zahlreichen autofrei geplanten Projekte des Berliner Senats als auch über Bürgerinitiativen für eine Pkw-freie Berliner Innenstadt berichtet.

In Spandau hingegen wird derzeit ein Projekt realisiert, das einen völlig anderen Fokus setzt: Hier steht die motorisierte Mobilität ganz klar im Zentrum des Vorhabens. Auf einem ehemaligen Industriegelände unweit der Zitadelle Spandau entsteht die „Motorworld Manufaktur Berlin“.

Eventlocation mit Bezug zur Motorisierung: „Motorworld Manufaktur“

Das Areal liegt direkt neben dem BMW Motorradwerk im Bezirk Spandau, nahe der stark frequentierten, mehrspurig ausgebauten Verkehrsader „Am Juliusturm“. Die international operierende Motorworld Group mit Sitz in Schemmerhofen (Baden-Württemberg) plant hier die Errichtung eines Hotel-, Event- und Gewerbeparks. Das Unternehmen unterhält mehrere solcher Standorte im deutschsprachigen Raum.

Auf dem Areal wurden seit Anfang der 20er Jahre des 20. Jahrhunderts motorisierte Fahrzeuge gebaut. Noch bis 2002 wurden die historischen Gebäude unter anderem zur Antennenfertigung genutzt. Mittlerweile gibt es auf dem Gelände aber keine nennenswerten Produktionsstätten mehr. Aber, wie bereits oben erwähnt: Das Unternehmen BMW produziert in direkter Nachbarschaft die Modelle für seine Motorradsparte.

Die Fahrzeugproduktion hat am Standort Tradition

Die Motorisierung hat hier also eine lange Tradition, und so sind nicht umsonst zahlreiche, weitere Autohersteller und Dienstleister an diesem Standort präsent, wie etwa Lamborghini, Nissan oder Toyota.

Das langfristig angelegte Projekt läuft bereits seit mehreren Jahren. Die bereits vorhandenen, historischen Gebäude werden in das zukünftige Areal integriert. Einige von ihnen sind bereits fertiggestellt, wie die sogenannte „Alte Härterei“ mit ihrem charakteristischen Sheddach. Firmen wie Aston Martin und Lamborghini haben in dem Gebäude schon 2019 Werkstätten und Showrooms eingerichtet.

Integration historischer Industriehallen in das zukünftige Areal

Und dies ist auch das Konzept, welches die Motorworld mit dem Projekt verfolgt. Handelsflächen, Werkstätten, Showrooms, Simulatoren, Büros oder auch Atelierflächen können auf dem neu entstehenden Gelände eingerichtet werden.

Auf dem Gelände wird auch ein mehrstöckiges Parkhaus mit gläsernen Einstellboxen entstehen. Als größte Event-Location wird die sogenannte „Zweitakthalle“ konzipiert, eines der historischen Gebäude auf dem Areal. Hier sollen zukünftig Veranstaltungen für 1.800 Personen im Innen- und bis zu 2.500 Personen im Außenbereich stattfinden können.

Designhotel: zimmer in ehemaligen Schiffscontainern

Aber nicht nur die bereits bestehenden, historischen Gebäude sollen das Gelände aufwerten. Auch die Neubauten werden optisch ungewöhnliche Akzente setzen. Der Clou des Geländes ist das Hotelkonzept. Dieses sieht vor, die Hotelzimmer in 40 Fuß langen „Highcubes“ unterzubringen – also ehemaligen Schiffscontainern.

Dieses architektonische Konzept passt zum einstmals industriellen Charakter des Geländes, welches räumlich um eine „Marktplatz“ genannte Freifläche gruppiert werden soll. Diese soll zukünftig für Fahrzeugpräsentationen und auch für Events nutzbar sein.

Fertigstellung bis Mitte 2023

Gebaut wird bereits: Neben der bereits 2019 fertiggestellten „Alten Härterei“ werden bis September 2021 vier weitere Gebäude auf dem Gelände errichtet. Bis Mitte 2023 sollen dann die Flächen für Gastronomie, das erwähnte Parkhaus und die „Zweitakthalle“ bezugsfertig sein.

Es tut sich also was in Spandau. Zukünftig lohnt sich also nicht nur der Ausflug zur historischen Zitadelle, sondern auch ein Besuch in der benachbarten „Motorworld Manufaktur“. Der Berliner Immobilienmarkt wird spätestens ab 2023 um eine weitere, spannende Eventlocation reicher sein.

Hier gelangt Ihr zur Motorworld Berlin

 

Ein weiteres Großprojekt in Spandau ist das Wohnungsbauvorhaben auf der Insel Gartenfeld.
Auch im Berliner Zentrum wächst eine große Eventlocation: Das „Forum an der Museumsinsel“
Weitere Projekte in Spandau findet Ihr hier.

© Grafiken / Bilder: RRR Stahl- und Gewerbebau / MOTORWORLD Trademark Management AG

 

Visualisierung: RRR Stahl- und Gewerbebau

Visualisierung: RRR Stahl- und Gewerbebau

Visualisierung: RRR Stahl- und Gewerbebau

 

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2022 entwicklungsstadt berlin

Thema von Anders Norén