-->
entwicklungsstadt berlin

Jede Zeit baut ihre Stadt.

Pankow: Wohneigentum und Studentenapartments entstehen

Im Norden Berlins sind zurzeit zahlreiche Wohnprojekte in Planung und Entstehung. Die Projekte reichen von Eigentums- über Mietwohnungen bis hin zum Neubau eines Studentenwohnheims. Wir stellen drei exemplarische Projekte vor.

Neubau von Eigentumswohnungen an der Vesaliusstraße in Berlin-Pankow: 112 Wohnungen sollen entstehen. / © WFS Welthaus Consult GmbH

© Visualisierung Titelbild: Max Dudler Architekten
Text: Stephanie Engler

 

Die Nachfrage nach Wohnungen im bevölkerungsreichsten Berliner Bezirk Pankow ist weiterhin hoch, die Lage auf dem Wohnungsmarkt angespannt. Und dies wird sich auch so schnell nicht ändern, da sich die Bevölkerungszahlen in Berlin wieder nach oben bewegen.

So sind im Berliner Norden zahlreiche kleinere und größere Wohnprojekte in Planung, um das Thema Wohnungsbau voranzutreiben. Die Bauvorhaben reichen von Eigentums- über Mietwohnungsprojekte bis hin zum Neubau von Studentenapartments. Drei ausgewählte Projekte stellen wir hier kurz vor.

Eigentumswohnungen in der Vesaliusstraße

Direkt neben dem Schlosspark Pankow entstehen 112 Eigentumswohnungen und eine Tiefgarage. Dieser neue Wohnraum mitsamt den 33 Stellplätzen soll in einem vier- bis achtstöckigen Wohnhaus auf einer Fläche von 4.000 Quadratmetern realisiert werden.

Der Bauträger WFS Welthaus Consult GmbH ist für den neuen Wohnkomplex in der Vesaliusstraße 4 in Pankow zuständig. Der naheliegende Schlosspark gehört zu Berlins kleineren Grünanlagen, ist im Kiez aber ausgesprochen beliebt. 

Studentenwohnheim in der Rennbahnstraße

Die ADORE MPP GmbH entwickelt in Pankow ein neues Projekt, welches ein Studentenwohnheim und vier Townhouses beinhaltet. So entstehen zurzeit in den Townhouses Eigentumswohnungen, die zur Straße hin vom Studentenwohnheim abgeschirmt werden.

Das Projekt in der Rennbahnstraße 85 ist mit Kosten von etwa 50 Millionen Euro veranschlagt. Das renommierte Büro von Max Dudler zeichnet für die Architektur der Neubauten verantwortlich. In Berlin setzt das Büro bereits mehrere Projekte um, darunter einen Neubau am Bebelplatz in Mitte oder den Umbau des „Panorama Hotels“ am Adenauerplatz in Charlottenburg.

Neue Wohnanlage in der Blankenburger Straße

Insgesamt 43 Wohnungen und eine Tiefgarage sind in der Blankenburger Straße 37/39 in Planung. Die Wohneinheiten und Stellplätze der Blankenburger Straße 37 GmbH & Co. KG sollen sich auf drei Baukörper verteilen.

Das erste dieser drei Häuser soll direkt an der Blankenburger Straße entstehen, um die beiden sogenannten Gartenhäuser optisch und auch in Sachen Lautstärke abzuschirmen. Der Neubau soll sich künftig an die bereits existierenden Neubauten sowohl architektonisch als auch baulich anreihen.

Die Planung und gestalterische Lösung dieses Bauvorhabens stammen von Marc Kocher Architekten Zürich/Berlin, Stefano Caiulo (Projektleitung), Ugo Felici Giunchi und Andrea Totaro. Auch das Büro Marc Kocher ist in Berlin nicht unbekannt und ist unter anderem an den Planungen für den Van-Caem-Park in Lichtenberg oder dem geplanten Bau eines Wohnhauses in Wilmersdorf beteiligt.

 

Weitere Bilder zum Projekt findet Ihr hier: 

43 Wohnungen mit hohem gestalterischen Anspruch entstehen in der Blankenburger Straße nach Plänen des Architekturbüros Marc Kocher / © Visualisierung: Marc Kocher Architekten

Weitere Projekte in Pankow findet Ihr hier

 

Weitere Artikel zu ähnlichen Projekten findet Ihr hier:

Wohnungsbau: Pankow plant über 4.300 Wohnungen in Klein-Projekten

Am Sandhaus in Pankow: Zweite Chance für ehemalige DDR-Klinik

Pankow: Modulare Wohnhäuser für Geflüchtete entstehen bis 2023

Wohnen im Kirchturm: Architekt Bernd Bötzel im Gespräch

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2022 entwicklungsstadt berlin

Thema von Anders Norén