-->
entwicklungsstadt berlin

Jede Zeit baut ihre Stadt.

Humboldt Forum in Mitte: Sanierung des Straßenbelags abgeschlossen

Die Fahrbahnsanierung zwischen Humboldt Forum und Lustgarten in Berlin-Mitte ist abgeschlossen. Zum ersten Mal seit der Eröffnung des Humboldt Forums können sich alle Verkehrsteilnehmer ohne störende Bauzäune und Absperrungen bewegen. Für die Verkehrssituation zwischen Kronprinzenpalais und Marx-Engels-Forum ist die Eröffnung des neuen Straßenabschnitts ein Segen.

Fahrbahnsanierung abgeschlossen: Zwischen Humboldt Forum und Lustgarten können sich Fußgänger, Radfahrer und Autofahrer wieder ungestört bewegen. Für alle Verkehrsteilnehmer steht nun deutlich mehr Platz zur Verfügung als in den vergangenen Jahren.

Text und Fotos: Björn Leffler

 

Über den Umbau des Boulevards Unter den Linden haben wir in den vergangenen Monaten bereits des Öfteren berichtet. Die Fahrbahnsanierung, die seit Ende 2021 durchgeführt wurde, ist mittlerweile vollständig abgeschlossen. Mittlerweile wurden auch die neuen Fahrspuren durchgängig aufgetragen.

Die neuen Fahrspuren auf Berlins Prachtboulevard werden für einige Jahre Gültigkeit haben, bevor eine grundsätzliche Umgestaltung des Boulevards erfolgt, der sich derzeit aber erst im Planungsstatus befindet.

Unter den Linden: Letztes Teilstück der Straßensanierung ist abgeschlossen

Letztes Teilstück der Straßensanierung war der Abschnitt zwischen Kronprinzenpalais und Karl-Liebknecht-Brücke, welches formal nur teilweise zum Boulevard Unter den Linden zählt. Dieser Straßenabschnitt führt direkt zwischen dem Humboldt Forum und dem Lustgarten am Berliner Dom hindurch.

Der gesamte Straßenbelag wurde in den vergangenen Jahren erneuert und modernisiert. Daher mussten sich die Autos für lange Zeit mit weniger Fahrspuren und häufigen Staus abfinden. Nach dem erfolgten Abschluss der Bauarbeiten gibt es nun nicht nur mehr Platz für Autofahrer, auch Radfahrende und Fußgänger profitieren von dem Umbau.

Mehr Platz für Fußgänger, breitere Radwege für Radfahrende

Denn während für die Radfahrer breitere, komfortable Fahrstreifen eingerichtet wurden, sind vor allem auf der Lustgarten-Seite die Gehsteige deutlich verbreitert worden, um die immer größer werdenden Touristenströme besser fassen zu können.

Auch rund um das Humboldt Forum wurden die Freiflächen mittlerweile fertiggestellt, auch die Grünflächengestaltung konnte mittlerweile abgeschlossen werden. Lediglich der Bau des Einheitsdenkmals und die noch immer nicht geklärte Frage um die Zukunft der geplanten Freitreppe zur Spree macht noch letzte Bauabsperrungen notwendig.

Auch die Straßenarbeiten vor dem Kronprinzenpalais sind  abgeschlossen

Auch vor dem Kronprinzenpalais und der rekonstruierten Kommandantur, der heutigen Bertelsmann-Repräsentanz, sind die Straßenarbeiten abgeschlossen und der Verkehr kann zum ersten Mal seit mehreren Jahren ungestört und ohne Bauzäune oder Absperrungen über den Prachtboulevard im Herzen der Hauptstadt rollen – was die Verkehrssituation vor Ort deutlich entspannt.

Somit ist die Magistrale zwischen Pariser Platz und Marx-Engels-Forum zum ersten Mal seit vielen Jahren und erstmals seit der Eröffnung des Humboldt Forums ohne Einschränkungen befahrbar. Die Zukunft der Straße jedoch wird wie oben erwähnt in einem derzeit laufenden Planungsprozess bereits neu überdacht.

Unter den Linden: Neues Verkehrskonzept wird derzeit erarbeitet

Geplant ist eine umfassende Neugestaltung des Boulevards, dessen Gestalt noch vollkommen offen ist und bei dem Bürgerinnen und Bürger – wie schon beim Rathausforum-Wettbewerb – ihre Vorstellungen einbringen können und sollen.

Diese Neugestaltung geht über die jetzt erfolgte Neuordnung von Straßenspuren hinaus und kann zur Folge haben, dass der Boulevard baulich vollkommen neu konzipiert und möglicherweise auch vom motorisierten Verkehr gänzlich befreit wird – so wie es derzeit am Potsdamer Platz umgesetzt wird.

Öffentlichkeit wird an der Neugestaltung des Boulevards aktiv teilnehmen können

Sicher ist jedenfalls: Planung und Umsetzung dieser Neugestaltung werden einige Jahre in Anspruch nehmen. Die Anregungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Beteiligungsverfahren und Wünsche für die Neuordnung der Verkehrsströme zwischen Humboldt Forum und Brandenburger Tor sollen gesammelt und für die weitere Planung ausgewertet werden.

Die Straße Unter den Linden wird den Berlinerinnen und Berlinern in ihrer derzeitigen Form nur für wenige Jahre zur Verfügung stehen – was in Berlin allerdings nicht als ungewöhnlich angesehen werden sollte. Umso schöner ist es jedoch, die frisch sanierte Straße einmal ohne Bauzäune nutzen zu können.

 

Weitere Bilder zum Projekt findet Ihr hier: 

Auch vor dem Kronprinzenpalais am Boulevard Unter den Linden wurde die Fahrbahnsanierung mittlerweile abgeschlossen.

Weitere Projekte in Mitte findet Ihr hier

 

Weitere Artikel zu ähnlichen Projekten findet Ihr hier:

„Forum an der Museumsinsel“: Neuer Innenhof fast fertiggestellt

Humboldt Forum: Altindisches Tor ergänzt Freiraumgestaltung

Dänische Architektin Dorte Mandrup gewinnt Wettbewerb zum Exilmuseum

Humboldt Forum: Drohendes Aus für geplante Freitreppe am Spreekanal

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2022 entwicklungsstadt berlin

Thema von Anders Norén