-->
entwicklungsstadt berlin

Jede Zeit baut ihre Stadt.

RBB-Dokumentation „Baustart am Alex“ zeigt Berlins Hochhauspläne

Die 45-minütige Dokumentation „Baustart am Alex“ des Senders RBB befasst sich eingehend mit den Hochhausplänen, die am Alexanderplatz in Berlin-Mitte umgesetzt werden sollen.

„Geschwister“ für Deutschlands höchstes Bauwerk: Rund um den Fernsehturm am Berliner Alexanderplatz werden in den kommenden Jahren mehrere Hochhausprojekte realisiert. 

 

Der Berliner Alexanderplatz wächst nach oben. An drei Hochhäusern wird bereits gebaut, ein viertes Projekt steht vor dem Start. Und noch weitere werden längst geplant.

Der Fernsehturm wird in den kommenden Jahren Geschwister bekommen. Die neuen Hochhäuser werden die neue Skyline im östlichen Zentrum der Hauptstadt prägen. Wie wird sich das Gesicht des geschichtsträchtigen Alexanderplatzes dadurch verändern?

45-minütige RBB-Dokumentation „Baustart am Alex“

Eine 45-minütige RBB-Dokumentation widmet sich dem Thema ausführlich und lässt dabei die Protagonisten dieses bislang einmaligen, städtebaulichen Vorgangs zu Wort kommen. Denn noch nie wurden in Berlin gleichzeitig so viele Hochhausprojekte umgesetzt, zudem so dicht beieinander liegend.

Die Ende des Jahres aus dem Amt geschiedene Senatsbaudirektorin Regula Lüscher kommt dabei genauso zu Wort wie die beteiligten Immobilienentwickler, zu denen unter anderem die österreichische Signa-Gruppe oder das US-Unternehmen Hines gehören.

Renommierte Büros lieferten den Entwurf für die Neugestaltung des Platzes

Aber auch die Büros, die die architektonischen Entwürfe für die vier derzeit geplanten Hochhäuser entworfen haben – darunter renommierte Namen wie Ortner & Ortner, Kleihues + Kleihues oder Sauerbruch & Hutton – kommen ausführlich zu Wort.

Darüber hinaus haben die Zuschauer der Dokumentation die Möglichkeit, zu sehen, wie die hochtrabenden Pläne baulich umgesetzt werden, denn der sandige Berliner Boden ist von Natur aus nicht ideal für so hohe Gebäude. Es wird also einiges an Ingenieurskunst aufgeboten, um die Gebäude, die letztlich zwischen 130 und 150 Meter hoch sein werden, entstehen zu lassen.

Auch ein Blick über den Alexanderplatz hinaus, zur Neugestaltung des Hauses der Statistik oder der Neuplanung des Areals am Molkenmarkt wird in dieser sehr gelungenen Reportage geworfen, die nun ein Jahr in der RBB Mediathek verfügbar ist.

Hier könnt Ihr Euch die komplette RBB Dokumentation „Baustart am Alex“ ansehen:

 

Weitere Artikel zum Thema findet Ihr hier:

Hohe Ambitionen: Die Neuerfindung des Stadtraums am Alexanderplatz

Für das Covivio Hochhaus am Alexanderplatz startet der Tiefbau

„Alexander Capital Tower“: Das zukünftig höchste Haus am Alexanderplatz

Höhenstreit: Hines-Hochhaus am Alexanderplatz soll kleiner werden

Baustart für das 134-Meter Signa-Hochhaus am Alexanderplatz

 

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2022 entwicklungsstadt berlin

Thema von Anders Norén