-->
entwicklungsstadt berlin

Jede Zeit baut ihre Stadt.

Turmbauten aus Glas, Stein und Holz: 10 Hochhausprojekte in Berlin

Obwohl Berlin seit jeher das Image einer „flachen Stadt“ hat, werden auch in der deutschen Hauptstadt immer mehr Hochhausprojekte auf den Weg gebracht oder bereits umgesetzt. Wir haben uns zehn spannende Hochhausprojekte ausgesucht und stellen sie Euch vor.

Es wird in die Höhe gebaut: An vielen Stellen der Hauptstadt – wie hier am Alexanderplatz – entstehen derzeit ambitionierte Hochhausprojekte.

 

Vor zehn Jahren wäre eine derartige Ballung von ambitionierten Hochhausprojekten, die gleichzeitig in Berlin entstehen, noch undenkbar gewesen. Mittlerweile folgt auch die deutsche Hauptstadt einem Trend, der international auch in Europa seit vielen Jahren zu sehen ist: es wird in die Höhe gebaut.

Dabei entstehen in Berlin längst keine überdimensionierten Turmbauten, wie sie in London oder Moskau in den Himmel ragen. Das wäre auf dem sumpfigen Berliner Baugrund auch nur schwer umzusetzen.

Dennoch ist der Trend zum Hochhausbau auch in Berlin mittlerweile unübersehbar. So werden, wie etwa am Alexanderplatz, Pläne umgesetzt, die bereits seit Anfang der 90er Jahre in den Schubladen der Stadtplaner lagen. Allein dort werden derzeit drei große Hochhausprojekte gleichzeitig realisiert.

Doch es gibt viele weitere Projekte, die im gesamten Stadtgebiet entstehen oder geplant sind – mit völlig unterschiedlichen Nutzungskonzepten. Wir stellen Euch die zehn spannendsten Hochhausprojekte Berlins vor:

 

98 Meter Hochhaus: Deutschlands größter Holzbau in Kreuzberg

© Visualisierung: UTB Projektmanagement GmbH

Bereits im Mai 2020 berichteten wir über den Plan des Unternehmens UTB Projekgmanagement GmbH, in unmittelbarer Nähe zum Anhalter Bahnhof ein innovatives Hochhausprojekt umzusetzen.

Diese Pläne werden nun konkretisiert. Aus den ursprünglich geplanten 100 Metern Höhe für das zukünftige Wohngebäude sind nun genau 98 Meter geworden. Der Clou dabei ist: Das Gebäude soll in Holzbauweise entstehen. Es wird Deutschlands bislang höchstes Hochhaus in Holzbauweise.

Weitere Informationen zum Projekt findet Ihr hier

140 Meter: An der Warschauer Brücke entsteht das „EDGE East Side“

© Visualisierung: EDGE Technologies

Direkt an der Warschauer Straße entsteht im Berliner Stadtteil Friedrichshain eines der ambitioniertesten Hochhausprojekte der Hauptstadt. Das Unternehmen EDGE Technologies realisiert hier das Gebäude „EDGE East Side“.

Das derzeit entstehende Gebäude wird vornehmlich vom US-Unternehmen Amazon genutzt werden, so dass der inoffizielle Name des Hochhauses schon seit längerem feststeht: „Amazon Tower“. Amazon wird 28 der späteren 35 Etagen beziehen.

Weitere Informationen zum Projekt findet Ihr hier

Im Park am Gleisdreieck entsteht das Projekt „Urbane Mitte“

© Visualisierung: finest images / O&O Baukunst

Bis 2025/2026 sollen sieben neue Gebäude direkt im Park am Gleisdreieck errichtet werden. Auf einem spitz zulaufenden Areal, welches von den Grünflächen der riesigen Parkanlage umschlossen wird und auf dem heute noch die Brauerei „Brlo“ und das Pionierprojekt „B-Part“ untergebracht sind, werden in den kommenden sechs Jahren sieben neue Gebäude entstehen.

Das Projekt trägt den Namen „Urbane Mitte am Gleisdreieck“. Der Siegerentwurf des prestigeträchtigen Architekturwettbewerbs konnte sich das Berliner Büro O&O Baukunst sichern, allerdings erst im zweiten Anlauf.  Für die Bebauung hatte die Projektgesellschaft COPRO 2015 einen zweiphasigen Wettbewerb ausgelobt, bei dem O&O Baukunst und das Büro Cobe Berlin jeweils mit dem 1. Preis prämiert worden waren. Nach einer weiteren Überarbeitung erhielt schließlich der Entwurf des Büros O&O den endgültigen Zuschlag.

Weitere Informationen zum Projekt findet Ihr hier

176 Meter: Berlins größtes Hochhaus entsteht in Neukölln

© Visualisierung: Estrel Berlin

Deutschlands höchstes Hotelgebäude entsteht an der Berliner Sonnenallee im Bezirk Neukölln. Das Kongresszentrum „Estrel Berlin“ errichtet bis 2024 einen neuen Hochpunkt für das Berliner Stadtbild.

Die Dimensionen sind durchaus beeindruckend: 176 Meter Höhe soll das Gebäude nach seiner Fertigstellung haben. Der Tower soll durch einen Tunnel nahtlos an das Estrel Congress Center mit seinen 30.000 Quadratmetern Veranstaltungsfläche angebunden werden.

Weitere Informationen zum Projekt findet Ihr hier

Am Nordhafen in Moabit entsteht das 85 Meter hohe „Upbeat Berlin“

© Visualisierung: Kleihues + Kleihues Gesellschaft von Architekten mbH

Am nördlichen Ende des Neubaugebiets „Europacity“, welches sich auf einem rund 60 Hektar großen Gelände zwischen Hauptbahnhof im Süden und der Fennstraße im Norden erstreckt, entsteht ein 85 Meter hohes Bürogebäude.

Das Projekt trägt den Namen „upbeat Berlin“ und wird vom Projektentwickler CA Immo realisiert. Der architektonische Entwurf für das Gebäude stammt vom renommierten Architekturbüro Kleihues + Kleihues.

Weitere Informationen zum Projekt findet Ihr hier

„Treptowers 2.0“: Drei neue Hochhäuser entstehen an der Spree

© Visualisierung: Agromex GmbH & Co. KG BERLIN

Eines der größten Neubauprojekte im Mediaspree-Umfeld wird derzeit auf dem Areal der „Treptowers“ im Ortsteil Alt-Treptow begonnen. Hier entwickelt das Unternehmen Agromex GmbH & Co. KG BERLIN drei neue Gebäude, die das bestehende Ensemble ergänzen werden.

Auf einer Grundstücksgröße von ca. 7.000 Quadratmetern, zwischen dem „Treptower“ genannten Hotelturm (ehemals „Allianz Tower“) und etwas kleineren „TwinTowers“ wird eine Wohn- und Hotelnutzung mit einer oberirdischen Geschossfläche von rund 39.000 Quadratmetern entwickelt. Dabei entstehen drei Gebäude mit einer Gebäudehöhe von 64, 100 und 110 Metern.

Weitere Informationen zum Projekt findet Ihr hier

Ein neues Hochhausquartier entsteht direkt am Bahnhof Zoo

An der Hertzallee in Berlin-Charlottenburg sollen in direkter Umgebung des Bahnhofs Zoo nach jahrelanger Planung vier Hochhäuser mit einer Höhe von bis zu 110 Metern errichtet werden.

Basierend auf dem städtebaulichen Entwurf des Büros Yellow Z & bgmr Landschaftsarchitekten soll dabei auf einem Areal nördlich der Hertzallee ein urbaner Campus mit universitätnahen Nutzungen, Büros und Wohnungen entstehen. Rund 150.000 Quadratmeter Geschossfläche sollen bei dem Bauvorhaben entstehen.

Weitere Informationen zum Projekt findet Ihr hier

Vier Hochhäuser an einem Platz: Die ambitionierten Pläne am Alexanderplatz

© Visualisierung: Signa

Der Berliner Alexanderplatz wächst nach oben. An drei Hochhäusern wird bereits gebaut, ein viertes Projekt steht vor dem Start. Und noch weitere werden längst geplant.

Der Fernsehturm wird in den kommenden Jahren also hochaufragende „Geschwister“ bekommen. Die neuen Hochhäuser werden die neue Skyline im östlichen Zentrum der Hauptstadt dominieren.

Weitere Informationen zum Projekt findet Ihr hier

„Haus Eins“: An der Holzmarktstraße entsteht ein weiteres Holz-Hochhaus

© Visualisierung: Office ParkScheerbarth & NOOKTA

An der Holzmarktstraße 25 in Berlin-Friedrichshain wird Hochhausprojekt geplant, welches ein bislang so nicht umgesetztes Nutzungskonzept vorweisen kann.

Eigentümer des Geländes ist die Schweizer Stiftung Abendrot. Bei ihr unterzeichnete die Genossenschaft „Holzmarkt 25“  vor etwa acht Jahren einen Erbpachtvertrag über 75 Jahre. Seitdem wurde ein Kreativquartier am Spreeufer entwickelt. Ende Januar 2022 gab die Bezirksverordnetenversammlung letztlich grünes Licht für das Projekt, und das mit breiter Mehrheit. Das zukünftige Gebäude soll voraussichtlich 16 Geschosse umfassen und eine Höhe von 60 Metern umfassen.

Weitere Informationen zum Projekt findet Ihr hier

Hochpunkt der Europacity: Der „KPMG Tower“ am Hauptbahnhof

© Foto: Celine Hellriegel

Bis 2023 entsteht am Hauptbahnhof das Hochhaus mit dem bereits jetzt fertigen Spitznamen „KPMG Tower“. Es wird der südliche Hochpunkt der derzeit neu entstehenden Europacity werden.

Das Hochhaus ist Teil des ambitionierten “Europacity” Projekts, welches sich nördlich vom Hauptbahnhof bis zum Nordhafen auf 61 Hektar erstreckt. Zusätzlich zu den entstehenden Büroetagen wird das Gebäude ein modernes Konferenzzentrum und eine Cafeteria für die Mitarbeiter im obersten Stockwerk des Gebäudes beherbergen.

Weitere Informationen zum Projekt findet Ihr hier

 

Weitere Artikel zum Thema findet Ihr hier:

RBB-Dokumentation „Baustart am Alex“ zeigt Berlins Hochhauspläne
Veränderung im Bild: Friedrichshain Now and Then (Part 2)
Bilder des Bauens: Die Neuerfindung des Berliner Stadtraums
Entwicklungsgebiet TXL: Hochhäuser am Kurt-Schumacher-Platz geplant
Auf dem RAW-Gelände in Friedrichshain soll ein 100-Meter Hochhaus entstehen

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2022 entwicklungsstadt berlin

Thema von Anders Norén